UNSER LEITUNGSTEAM

„DER WEG IST DAS ZIEL“

Vorsitzender - Marco-Sharif Khan

t. +49(0)174 54444 90

marco-sharif@jugendmusikwerkbaden.de

Wir stellen hohe Ansprüche an unsere Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen. Die erfolgreiche Verbreitung unseres Markenzeichens „JMWB“ , die Zufriedenheit unserer Mitglieder sowie die fachliche Qualifizierung, regelmäßige Fort- und Weiterbildung für alle Mitglieder sind für Weiterentwicklung nicht nur unverzichtbar, sondern individuell auch prägend.

„BEHANDLE JEDEN MIT RESPEKT“  

Stlv. Vorsitzender - Sebastian Lavoie

sebastian@jugendmusikwerkbaden.de

Wir legen Wert auf eine sehr enge Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern, Sponsoren und Partnern. Auf allen Eben fördern die Leitungskräfte durch positive Vorbildfunktion aktiv das Bewusstsein der Mitglieder für Qualität und das persönliche Engagement. Gute Leistungen werden anerkannt, Teamarbeit wird gefördert und gewürdigt. Anerkennung und konstruktive Kritik setzen neue Energien und Leistungen frei.

„EINER FÜR ALLE UND ALLE FÜR EINEN“

Kassenwart - Volker Renz

volker@jugendmusikwerkbaden.de

Kommunikation sowie Information und damit Transparenz von Entscheidungsprozessen fördern Akzeptanz und Toleranz auf allen Vereinsebenen.  Wir setzen auf tiefgründige, ehrliche und teamorientierte Zusammenarbeit, in der jeder die Verantwortung für sein übertragendes Aufgabengebiet trägt.

 

 

 

 

 


„WIR GEHEN ES AN, WAS UNS ALLEN DEN ERFOLG VON MORGEN SICHERT“

Schriftführer - Manuel Renz

manuel@jugendmusikwerkbaden.de

Wir setzen uns täglich für die Erreichung unserer gemeinsamen Ziele ein. Durch kontinuirliche Verbesserung der Ansprüche unserer Maßnahmen können wir auch in Zukunft eine musikalische Betreuung und Föderung auf hohem Niveau mit einem ausgezeichneteten Team leisten.

 

„GEMEINSAM ERFOLG HABEN MACHT SPASS“

Beisitzer - Julian Kiesele

julian@jugendmusikwerkbaden.de

Wir finden Erfüllung in unserer Betreuung und Förderung, weil wir uns mit unseren Aufgaben identifizieren können und diese durch und durch leben. Ökonomische Überlegungen sind die Basis, um eine bedarfsgerechte Förderung mit möglichst geringem Aufwand bei hoher Qualität für die Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten.

 

 

„ZUHÖREN SCHAFFT VERTRAUEN“

Beisitzer - Daniel Bausch

daniel@jugendmusikwerkbaden.de

Jeder von uns übernimmt Verantwortung für seine übertragenen Aufgaben, die vereinbarten Ziele und das in ihn gesetzte Vertrauen. Eigeninitiative sind für uns unerlässlich. Das bedeutet auch die Übernahme von Verantwortung und die Bereitschaft zur Weiterentwicklung und Selbstreflexion. Dazu gehört auch, unsere Meinung zugunsten besserer Vorschläge zu ändern. Durch Meinungsvielfalt gewinnen wir und können uns positiv weiterentwickeln.



Ihr möchtet mehr über unsere Struktur erfahren, dann schaut Euch doch einfach unsere Satzung an:

- SATZUNG HIER KLICKEN -


UNSERE ZUKUNFTSVISION

Wir werden immer wieder gefragt wieso wir denn „Jugend-Musik-Werk BADEN e.V.“ und nicht "Jugend-Musik-Werk LAHR e.V.“ heißen. Für diejenigen unter Euch die nicht wissen was sich hinter dem Jugend-Musik-Werk Baden verbirgt haben hier einen Auzug aus unserem Leitbild: Das Jugend-Musik-Werk Baden hat sich als ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von jugendlichen Musikern formiert. Den Gründern, Leitern und Mentoren des Vereins liegt das Wohl der Kinder und Jugendlichen besonders am Herzen. Ziel des Vereins ist es unter anderem, junge Menschen unterschiedlicher Kulturkreise zusammenzuführen und für gemeinsame Musik zu begeistern und zu fördern. Dafür bietet das Jugend-Musik-Werk Baden  Proberaum, Band-Coaching, Unterstützung bei Kompositionen und Arrangements, sowie Probeaufnahmen in einem professionellen Studio.


Um auch Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Kulturkreisen und mit schmalem Geldbeutel sowie persönlichen Hemmschwellen die Welt der aktiven Musik zu eröffnen, hat sich das Jugend-Musik-Werk Baden gegründet. Das Jugend-Musik-Werk Baden bietet Kindern und Jugendlichen aus allen Schichten der Gesellschaft die Chance, ein Hobby zu entdecken. Geldmangel darf aus unserer Sicht kein Grund sein, die Welt des Musikmachens zu versperren.  Geistige und körperliche Behinderungen und persönliche Hemmschwellen bedeuten oftmals Verzicht. Das Jugend-Musik-Werk Baden spricht deshalb zusätzlich Kinder und Jugendliche an, die mit Einschränkungen leben müssen. Gemischte Lerngruppen leisten somit gleichzeitig einen Beitrag zur Integration. Aber auch Kinder und Jugendliche, die einfach nur Spaß an der Musik haben, sind im Jugend-Musik-Werk Baden herzlich willkommen.

Einen unserer Schwerpunkte setzen wir beim Angebot der Arbeitsgemeinschaft „Schülerband“. Unser Ziel ist die Förderung musikalischer Aktivitäten außerhalb des normalen Unterrichts und mittels Gestaltung schulischer Veranstaltungen. Eigene Musikabende und Mitwirkung bei verschiedensten öffentlichen Veranstaltungen sollten zudem der Schülerband die Möglichkeit eröffnen, Ergebnisse dieser freiwilligen Arbeitsgemeinschaft einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren und weitere Schüler für aktives Musizieren zu gewinnen.

Den interessierten Kindern und Jugendlichen wird zunächst gezielt aufmerksames Zuhören als Basis für gemeinsames Musizieren beigebracht. Bei spielerischen Rhythmus- und Melodie-Übungen werden in der Gruppe Neigungen und Qualitäten jedes einzelnen Schülers erkundet und anschließend ausgebaut und bei Auftritten gefordert. Auf diese Weise wachsen die Schüler an ihrer Musik. Schüler, die schon Instrumentalunterricht erhalten, sollen auch Aufgaben, Funktionen und Verantwortung in diesem Bereich der Gruppe übernehmen.

Neben Lied- und Musikvorschlägen setzten wir vor allem auf Vorschläge der Jugendlichen (Mitbringen und Erarbeiten von entsprechenden Songs auf Tonträgern) und/oder durch kreatives Einbringen in Form eigener musikalischer und textlicher Ideen. Höchstes Ziel aller Gruppenmitglieder ist es, später selbst in der Lage zu sein, zu komponieren, zu texten, Harmonien und Rhythmen zu empfinden und zu hören, wie Musik zusammen klingt. Die Gruppe erarbeitet in der Schulzeit eigene Stücke/Lieder, was zu Schulfesten, Wettbewerben usw. zur Aufführung gebracht werden kann. Mit modernster Technik und komplett ausgestattetem Proberaum bietet sich der Arbeitsgemeinschaft die Möglichkeit, eigene Songs professionell aufzunehmen.

Nun aber zu den Gründen wieso eben wir Jugend-Musik-Werk "BADEN" heißen. Das hat genau 2 Gründe, welche wie folgt wären.

Als erstes sind wir zwar in Lahr ansässig und verbinden uns natürlich auch mit der Stadt Lahr, jedoch sind wir auch in ganz „Baden“, sowie über das Badnerland hinaus, aktiv. Wir sind der Meinung, dass die meisten ein bisschen ihrer Freizeit gemeinnützigen Vereinen oder helfenden Institutionen widmen könnten. Die Nachhaltigkeit daraus wäre einfach enorm und würde der Definition „helfen hilft“ entsprechen. Denn sind wir mal ehrlich, 1-2 Stunden in der Woche schadet niemandem und man kann dabei soviel positives bewegen. Sei es im Sportverein, Tanzverein oder wie bei uns, in der musikalischen Jugendsozialarbeit. Ehrenamt hat bekanntlich noch keinem geschadet!

Und so kommen wir auch auf den 2. Grund wieso wir den Zusatz „Baden“ haben. Unsere Vision ist es, dass weitere Musiker, welche die Gegebenheiten wie wir haben und einfach auch aus dem Herzen heraus „helfen“ möchten unsere Vereinsphilosophie aufgreifen und ggf. in Ihrem Bundesland bzw. Kreis ein Jugend-Musik-Werk……….. gründen und umsetzen.

Da unsere Art von musikalischer Jugendförderung es so deutschlandweit noch nicht als Verein gibt, sind wir hier besonders stolz darauf, dass unser Pilotprojekt mittlerweile so erfolgreich läuft und wir viele Jugendliche damit erreichen können.  War ein sehr langer und steiniger Weg dahin, aber es hat sich gelohnt und ist für uns auf jeden Fall ein Zeichen mit genau der selben Power weiter zu machen. Denn: der Weg ist das Ziel! Und der Weg ist einfach Klasse.

Wenn wir betrachten, dass wir mit nur wenigen Personen begonnen hatten und mittlerweile auf eine Mitglieder-, Freunde- und Gönnerliste weit im dreistelligen Bereich schauen können, dann macht uns das Ganze wirklich sehr stolz. Die lachenden Gesichter, tiefgründige Gespräche, das „GEMEINSAM statt  EINSAM“-Prinzip zahlt sich emotional für jeden aus! Ganz nach unserem Leitsatz „LET´S ROCK AND BE A FAMILY“. Das zeigt, dass sich alle bei uns mit dieser Philosophie verbinden und sich selbst damit identifizieren.

An dieser Stelle DANKE an ALLE Vereinsmitglieder, Sponsoren, Freunde, Eltern und Gönnern welche mit uns diesen tollen Weg gehen.