TÄTIGSKEITSBERICHTE


Tätigkeitsbericht 2018

Inhaltsverzeichnis:

- Vorwort

- Anne Frank Projekt ging viral

- Erster Platz Deutscher Rock & Pop Preis

- Projektband „Hansjakob-Schule Offenburg“

- Junge-Bühne Schlachthof Lahr

- Jugendrockkonzert „Hansjakob-Schule Offenburg

- Inklusionstag „Landesgartenschau Lahr“

- Jugendaktionstag „Landesgartenschau Lahr“

- Schulbandcontest „Landesgartenschau Lahr“

- Rock am Campus

- Gemeinsam gegen Missbrauch

- Kunst & Genuss 2018

- Einladung des Bundespräsidenten

- dm Helferherzen – Musik verbindet

- JMWB in SWR Dokumentation

- JMWB meet Hitradio Ohr

- Meet and Greet Philipp Poisel

- JMWB steht komplett auf eigenen Beinen

- Sonstige Projekte

- Förderung/ Spenden / Danksagung

- Schlußwort

 

Vorwort

Wie auch die vergangenen Jahre ist es immer wieder schön diesen Tätigkeitsbericht zu schreiben. Wir lassen dabei nochmal das Jahr Revue passieren und erinnern uns sehr gerne an die schönen und tollen Momente GEMEINSAM mit unseren Mitgliedern, Projektgruppen und Freunden.

Auf den folgenden Seiten erhaltet Ihr unseren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2018. Es freut uns sehr, dass wir mittlerweile über 150 Mitglieder und Gönner beim Jugend-Musik-Werk Baden e.V. begrüßen dürfen. Gerade in diesem Jahr lag die Zahl der Neuanmeldungen bei über 10%.

Durch das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten können wir mittlerweile einigen Jugendbands auch das komplett eigenständige Proben ermöglichen. Kurz gesagt das RUNDUM-PAKET funktioniert und das zeigt deutlich, dass alle als Team sehr gut funktionieren. Diesen besonderen Umstand macht uns sehr stolz weil wir dadurch die Devise „GEMEINSAM STATT EINSAM“ nicht nur aussprechen sondern auch leben. Wir sind eine Familie ganz nach unserem Leitsatz:

 „LET`S ROCK AND BE A FAMILY“

 

Derzeit proben 5 feste Jugendformationen in unseren heiligen Hallen.

- Jugendformation „Diamond Seagulls“

- Jugendformation „Together“

- Jugendformation „Mad Mess“

- Jugendformation: „Out of Line“

- Jugendformation: „H.O.L.D.“

 

Einzelprojekte:

 (JUKE Kehl) - (Friedrichschule Lahr) - (Hansjakob-Schule OG) - (Realschule Hohberg) – (Flüchtlingshilfe Lahr) – (Jugendmigrationsdienst) – (Aufnahmeprojekte) – (Coachingprojekte)

 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick einiger unserer Aktionen aus 2018. Insgesamt wurden weit über 50 Aktionen gemeinsam und mit Jugendlichen direkt organisiert und durchgeführt. (Bitte haben Sie Nachsicht, dass wir hier nicht alle Aktionen auflisten). Einen Einblick in „ALLE“ Aktionen erhalten Sie auf unserer Webseite unter: www.jugendmusikwerkbaden.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/jugendmusikwerk

 

„Anne Frank Projekt ging viral“

 Geschichtsunterricht mal anders! Gemeinsam mit unseren Jugendlichen Mona & Julia haben wir uns einer schweren Thematik angenommen und dabei sehr viele Parallelen zur heutigen Zeit gefunden. Durch viele intensive Stunden des gemeinsamen Erörterns und erarbeiten ist ein neuer Track entstanden...."ES FÄNGT WIEDER VON VORNE AN" 

Gemeinsam mit unserem Freund Nils Schartel von Blackforest Basement Productions wurde zu dem aufgenommenen Song auch ein Video produziert welches am 09.12.2017 als Statement veröffentlicht wurde. Mit weit über 13.000 Aufrufen ist es das bisher zweitstärkste Video neben Schrei nach Liebe mit weit über 18.000 Aufrufen. Höchstleistung was Mona, Julia und das komplette Team hier geleistet haben.

 

Erster Platz “Deutscher Rock & Pop Preis”

 Mit voller Stolz haben wir den 1. Platz (Kulturpreis) beim Deutschen Rock & Pop Preis 2017 für die Förderung der Deutschen Rock & Pop Musik entgegen nehmen dürfen.  Der Deutsche Rock & Pop Preis gilt als eine der höchst angesehenen Preise im Semi-Bereich.

 

Erste Probe „Projektband – Hansjakob-Schule Offenburg - Inklusion“

Jugendlichen mit Handicap werden oft die Türen vor der Nase verschlossen oder sie werden nur als Randteil betrachtet! Aber in den Jugendlichen steckt oftmals vielmehr als man eigentlich denkt. Ohne Vorurteile und mit dem Funken an Geduld kann gerade bei Projekten etwas tolles entstehen.

 Und wir freuten uns sehr gemeinsam mit den Jugendlichen der Hansjakob-Schule in Offenburg diese Funken zum Glühen gebracht zu haben. Nach der ersten Probe waren wir sehr zuversichtlich, dass hier tolles entstehen wird.

 INKLUSION bedeutet für uns auch GEMEINSAM STATT EINSAM. Jugendliche mit und ohne Handicap finden zusammen und bauen GEMEINSAM Brücken. Den Jugendlichen und allen Beteiligten machte es tierisch viel Spaß und das ist das A und O, der Rest kam von ganz alleine.

 

Junge Bühne Schlachthof Lahr (Back Breeze)

Auch in diesem Jahr hieß es wieder für eine viele junge Erwachsene „ROCKT DIE SCHLACHTHOF BÜHNE“.

 Gemeinsam mit den Bands Temmydayl, Zero Intend, Crevaz und No Idea haben unsere wilden von Back Breeze es ordentlich krachen lassen. Musik verbindet und das ist einfach etwas sehr Schönes. An dieser Stelle auch DANKE an das Schlachthof-Team, welches dieses tolle Event jedes Jahr mit sehr viel Elan und Herzblut organisiert.

 

Jugendrockkonzert „Hansjakob-Schule Offenburg“

Inklusionsarbeit kann nur funktionieren wenn man diese auch lebt und anstatt Grenzen "Brücken" baut! Oft hört man gerade über Kids mit Handicap: Diese Kinder sind anders, die können das nicht! Ne das sind sie eben nicht! Sie sind wie jeder von uns ein Unikat welchen man auf gleicher Augenhöhe begegnen sollte.

In nur 9 Proben haben die Kids der Hansjakob-Schule gezeigt dass man mit Ehrgeiz und Elan viel erreichen kann. Einige spielten zuvor noch gar kein Instrument und haben sich trotzdem dieser großen Aufgabe gestellt. Die Kids der Hansjakob-Schule zeigen deutlich das Musik die Menschen einfach verbindet. Wir sind sehr stolz auf unsere Inklusionsband "TOGETHER“.

 

Landesgartenschau Lahr „Inklusionstag“ Projektband Together

In diesem Jahr war die Stadt Lahr Veranstalter der diesjährigen Landesgartenschau, kurz LGS genannt. Um auch auf das Thema Inklusion aufmerksam zu machen wurde ein eigener Inklusionstag im Zuge der LGS ins Leben gerufen.

Auch wir vom JMWB waren mit unserer Inklusionsband Together dabei und haben den Treffpunkt Ortenau des Landratsamts Ortenau kräftig zum Beben gebracht. Mit viel Herz haben die Kids die Zuhörer völlig in Ihren Bann gezogen. Wir sind wahnsinnig stolz auf so eine herausragende Leistung.

 

Jugendaktionstag 2018 – Landesgartenschau Lahr

Gemeinsam mit vielen tollen jugendlichen Künstlern wurde die Landesgartenschau Lahr 2018 so kräftig gerockt. Es ist wirklich lobenswert was ALLE Jugendlichen der verschiedensten Einrichtungen so geleistet haben. Besonderer Dank geht an unsere Julia sowie Mad Mess, welche für unser Werk repräsentativ am Start waren.  Wir sind so glücklich darüber, dass ihr ein Teil unserer großen Musikerfamilie seid. Wieder mal wurde in Lahr bewiesen, dass GEMEINSAM STATT EINSAM die bessere Lösung ist. LET´S ROCK AND BE A FAMILY

 

Schulbandcontest 2018 – Landesgartenschau Lahr

Was war das doch für ein schöner Tag. 7 Schulbands haben gegeneinander gebattelt und eine coole Show nach der anderen präsentiert. EINFACH HAMMER! Den Kids gebührt Anerkennung für diese tolle Leistung. Im Grunde sind ALLE Sieger gewesen. Auch wenn leider das Konzept der Landesgartenschau nicht ganz aufging haben wir den Jugendlichen trotzdem einen unvergesslichen Tag und vor allem auch das Gefühl einer professionellen Bühne bieten können.

Es war einfach alles geboten, von Rockbands über Acousticgruppen bis hin zur großen Big Band. Der 1. Platz ging verdient an die Band Temmsdayl aus Gengenbach, welche neben einer Studioproduktion auch ein komplettes Video von Seiten Blackforest Basement Production gewonnen haben. An dieser Stelle möchten wir auch Nils Schartel für die nicht nur tollen Bildern, nein auch für das Sponsoring von Herzen DANKEN.

 

ROCK AM CAMPUS - HASLACH

Was für eine MEGAGEILESUPERSTIMMUNG war das Bitte?! Wir lieben es einfach wenn Jugend-/Schulbands die Bühne rocken und es ordentlich krachen lassen. Unsere wilden von MAD MESS haben gemeinsam mit vielen tollen weiteren Bands das Heinrich-Hansjakob-Bildungszentrum in Haslach wieder mal zum Beben gebracht.  Es ist mittlerweile schon fast Tradition, dass unsere Jugendliche ein Teil dieses alle zwei Jahre stattfindenden Events sind. Auch hier wurde die Devise „LET´S ROCK AND BE A FAMILY” wieder sowas wie von gelebt.

 

Gemeinsam gegen Missbrauch S.T. A. R. K. e.V.

Unsere Freunde von S.T.A.R.K. e.V. luden herzlich zum "MUT – MACHT – STARK - TAG" ein.

Da wir uns seit vielen Jahren sehr stark für den Schutz der Jugend einsetzen war sofort klar, dass wir diesen tollen Verein unterstützen. Gemeinsam mit vielen präventiven Institutionen haben wir auf die Thematik Missbrauch aufmerksam gemacht und eine klare Botschaft vermittelt.

 

Kunst & Genuss – JMWB and Friends

Gemeinsam mit Business & Future haben wir dieses Jahr wieder die Messe „Kunst & Genuss“ im Stadtpark Lahr gestalten dürfen. Dabei haben wir das musikalische Rahmenprogramm mit all unseren Jugendlichen gestaltet. Hierbei handelte es sich um eine rein musische sowie künstlerische Veranstaltung.

Künstler aus der kompletten Region konnten sich unentgeltlich präsentieren. Für alle Beteiligte war die Veranstaltung ein riesen Erfolg und vor allem für unsere Jugendliche, bei denen manche noch nie zuvor vor so großem Publikum sich präsentieren konnten.

Es hat einige Jugendliche sehr viel Überwindung gekostet auf der großen Bühne zu spielen, doch danach waren sie alle höchst motiviert und stolz vor einer so großen Menge gespielt zu haben. Auch das anschließende Lob vieler Zuhörer hat das Selbstbewusstsein und den Willen gestärkt.


 

Einladung des Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue

Unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lud zum Bürgerfest des Ehrenamt nach Berlin ein. Ein Teil davon zu sein ist nicht nur eine besondere Ehre sondern auch ein Erlebnis fürs Leben. So viele tolle Menschen, so viel soziales Miteinander. Einfach Klasse. Diese Ehre gebührt dem kompletten Jugend-Musik-Werk Baden, denn wir Leben die Devise „GEMEINSAM STATT EINSAM“ und GEMEINSAM IST MAN STARK.

 

dm-Helfer Herzen – Musik verbindet

GEMEINSAM STATT EINSAM war die Devise. Samira, Norman, Emely und Marco-Sharif haben gemeinsam im dm-drogerie markt Deutschland eine kleine Promoaktion gestartet. Ein kurzweiliges Programm versüßte so den Kunden den Abend.

Uns hat es eine Menge Spaß gemacht. Am besten eine Stimme für uns sowie aber auch für das Tierheim Lahr war angesagt "HELFEN KANN JEDER". Dank dieser tollen Aktion haben wir eine schöne Spendensumme für zusammengebracht.


JMWB in SWR-Dokumentation über die Stadt Lahr / Integration

Gemeinsam als einer der 3 Protagonisten waren unser Vorsitzender sowie einige Jugendliche unserer Einrichtung fester Bestandteil der 30minütigen SWR-Dokumentation „Lahr-Multi-Kulti“.  Für einige unserer Jugendlichen war es ein kleines Highlight mal live vor einer Kamera agieren zu dürfen und konnten Sie das Feeling erleben wie es ist authentisch zu sein und das OHNE dabei in die Kamera zu blicken. Es waren 3 tolle Drehtage mit bestimmt sehr sehr vielen Outtakes.

 

JMWB meet Hitradio Ohr Offenburg

Unsere Rocker der Inklusionsgruppe "TOGETHER" durften hinter die Kulissen bei HITRADIO OHR - einfach näher dran! blicken. Großer Dank an HITRADIO OHR - einfach näher dran! sowie unseren lieben Manuel P. Kempf für die tolle Führung sowie auch persönliche Einladung. Den Kids hat es sehr viel Spaß gemacht und wird auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Vor allem wissen Sie jetzt auch das hinter einem Radiosender deutlich mehr steckt als nur auf PLAY zu drücken. Wir sehen uns wieder…..

 In diesem Zuge möchten wir auch darauf aufmerksam machen, dass abgesehen von Norman, welcher schon aktiv in der Winterlaube Musik machte auch unsere Gruppe „H.O.L.D.“ am 17.12.2018 aktiv in der Winterlaube von Hitradio Ohr Musik machen werden. Wir wünschen schon jetzt sehr viel Spaß.

 

Meet and Greet mit Philipp Poisel

"Begegnungen" können Momente ewig erscheinen lassen. Wir finden es immer sehr schön wenn bekannte Musiker aus unserem Netzwerk sich viel Zeit für unsere Jugendlichen nehmen und Ihnen auf Augenhöhe begegnen.

Von Herzen danken wir Philipp Poisel, welcher ein zweites Mal sich die Zeit genommen hat unsere liebe Samira und Emely zu seinem Konzert nach Freiburg einzuladen und ihnen durch ein langes Meet & Greet den Abend versüßt hat. Es war für die Jugendlichen wieder ein ganz besonderes Erlebnis.

 

JMWB steht auf komplett eigenen Beinen & erweitert sich.

Nach nun fast 5 Jahren haben wir es geschafft auf komplett eigenen Beinen zu stehen. Das alles wäre ohne den tollen Support unserer Mitglieder, Freunde, Vorstandschaft und vielen Mehr so nicht möglich gewesen. Wir haben das komplette Inventar in unsere Hände übernommen sowie auch die Anmietung, Versicherungen u.s.w. läuft alles über uns.  Aus dem anfänglichen Baby wurde ein quasi junger Erwachsener. Wir haben noch vieles was wir verbessern können und wollen hier auch nicht auf der Stelle treten. Also lasst uns GEMEINSAM die nächsten Jahre genauso kräftig weiter rocken.  Denn wir ALLE sind das JUGEND-MUSIK-WERK BADEN. Vor allem freut uns auch sehr, dass unser Team stetig weiterwächst. Mit Samira, Norman und Tim haben wir sehr starke Ergänzungen in der aktiven Vereinsarbeit dazugewinnen können.  Norman kümmert sich komplett eigenständig um die Inklusionsgruppe TOGETHER, wohin gegen Samira sich um die Formation H.O.L.D. kümmert. Unser guter Tim wurde einstimmig von Seiten der Vorstandschaft als Materialwart berufen und hat mit voller Überzeugung diesem Amt zugesagt. Wir danken Euch dreien, dass ihr somit die Power des JMWB deutlich verstärkt.

 

Sonstige Projekte

- Beschallung diverser Veranstaltungen

- Kleinere Auftritte bei Klein- und Großveranstaltungen

- Weitere Demoaufnahmen

- u.v.w.

 

Förderung / Spenden / Danksagung

An dieser Stelle möchten wir allen Gönnern und Sponsoren danken. Besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder Franciska Schmitt für ihren immer starken Einsatz im Background sowie der tatkräftigen Suche im Bereich von Förderer und Sponsoren. Wir danken der Volksbank Offenburg, der Aktion Mensch, Heidi Langenbach, Manfred Techner, dem zeit.areal, der Sparkasse Offenburg/Ortenau, Reiff Verlag KG, dem SWR „Herzenssache“, der Firma Dreyspring, Blackforest Basement Production, Hitradio Ohr, der Firma Marweg, der Firma Scheufelen und allen weiteren welche uns so tatkräftig unterstützen.

 

 

Probe/-Öffnungszeiten

Montags: 16.30 – 22.00 Uhr

Dienstag: 18.00 – 22.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 – 22.00 Uhr

Donnerstag: 16.00 – 22.00 Uhr

Freitag: - 16.00 – 20.00 Uhr

Samstag: 08:00 – 22.00 Uhr

Sonntag: 13.00 – 22.00 Uhr

 

Schlusswort

Wir freuen uns sehr auf so ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken zu können. In dem Jahr 2018 gab es 24 Hauptprojekte, 18 Nebenprojekte mit wieder weit über 300 Teilnehmern. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern welche uns so tatkräftig unterstützen und freuen uns auf ein weiteres tolles Jahr wenn es wieder heißt „LETs ROCK AND BE A FAMLIY“ Alle von uns durchgeführten Projekte wurden ohne kommerziellen Hintergrund sowie unentgeltlich durchgeführt. Hierbei handelte es sich um rein „ehrenamtliche“ Tätigkeiten bzw. Aktivitäten.


Tätigkeitsbericht 2017

 Inhaltsverzeichnis:

- Vorwort 

- Together as One / WE ARE ONE

- Linie 1 Kooperationsprojekt mit Baal Novo   

- Gruppenausflug Musikmesse FFM

- Musikertreff im JMWB - JAMSESSION

- Aufnahmesession „Singer/Songwriter“

- Aufnahmesession – Jugendband

- Kunst & Genuss Lahr

- Sommerferienprogramm Stadt Gengenbach

- Meet and Greet Philipp Poisel & Andreas Bourani

- Hubert Burda Senator Ehrenamtspreis

- Integrationsprojekt „We are One“ Iskiz Lahr

- Benefizkonzert “MARA Pflegedienst”

- Fürstenberg Fachjury

- Anne Frank Projekt

- JMWB meets SWR Nachtcafe

- Landratsamt Offenburg – Musikalische Umrahmung

- Deutscher Rock & Pop Preis 2017

- Sonstige Projekte

- Förderung / Spenden / Danksagung

- Probezeiten

- Schlußwort

 

Vorwort

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie unseren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2017. Es freut uns sehr, dass wir mittlerweile über 150 Mitglieder und Gönner beim Jugend-Musik-Werk Baden e.V. begrüßen dürfen. Derzeit werden bei uns sieben Jugendbands sowie diverse Einzelprojekte betreut.

 

Jugendformation „Back Breeze“

Eigenständiges proben

Jugendformation „Neue Jugendband – Namenlos“

Eigenständiges proben

Jugendformation „Endless seekers“

Betreuung durch: Sebastian Lavoie + Manuel Renz

Jugendformation: „Projektband ehemals Resolved“

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

Jugendformation: „_psilon“

Eigenständiges proben

Jugendformation: „Mad Mess“

Betreuung durch: Daniel Bausch

Jugendformation: „Neue Jugendband“

Betreuung durch: Manuel Renz

 

Einzelprojekte:

(Stadt Gengenbach) - (ISKIZ Lahr) - (Friedrichschule Lahr) - (Fit for Work Offenburg) - (Realschule Hohberg) – (Flüchtlingshilfe Lahr) – (Jugendmigrationsdienst) – (Aufnahmeprojekte) Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick einiger unserer Aktionen aus 2017. Insgesamt wurden weit über 50 Aktionen gemeinsam und mit Jugendlichen direkt organisiert und durchgeführt. (Bitte haben Sie Nachsicht, dass wir hier nicht alle Aktionen auflisten). Einen Einblick in „ALLE“ Aktionen erhalten Sie auf unserer Webseite unter www.jugendmusikwerkbaden.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/jugendmusikwerk

 

Together as One – Videodreh (Migrationsarbeit)

Gemeinsam mit dem Jugendmigrationsdienst Ortenau haben wir im Zuge des „TOGETHER AS ONE sowie unserem eigenen Projekt WE ARE ONE“ den gleichnamigen Song nicht nur produziert und aufgenommen, sondern auch beim aktuellen Videodreh als Zeichen der Gemeinschaft kräftig unterstützt. 6 Monate Workshops & Studioarbeit mit Rappern/innen aus Eritrea, Nigeria, Gambia, Syrien, Deutschland, Guinea, dem Irak, Afghanistan und dem Kosovo. Gemeinsam ist man STARK. Lasst uns gemeinsam Brücken bauen! Beteiligte: 29 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Linie 1 Kooperationsprojekt gemeinsam mit Baal Novo

Unter der Leitung von Marco-Sharif Khan (Musik - JMWB) sowie Horst Kiss (Theaterpädagogik – Baal Novo) wurde das Stück „LINIE 1“ in ein neues Gewand gepackt und über den Zeitraum November 2016 bis zur Premiere am 30.06.2017 1 bis 2 x wöchentlich geprobt und einstudiert. Als ausführende Band war das komplette Vorstandsteam des JMWB vertreten. Die Aufführung erfolgte an zwei komplett ausverkauften Tagen im zeit.areal Lahr. Zur Handlung: Eine junge Ausreißerin aus Lahr landet sechsuhrvierzehn Bahnhof Zoo, auf der Suche nach ihrem »Märchenprinzen«, einem Berliner Rockmusiker. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, dem »Orientexpress« nach Kreuzberg, wo ihr ein Kaleidoskop großstädtischer Typen und Schicksale begegnet. Eine Show, ein Drama, ein Musical über Leben und Überleben in der Großstadt, über Hoffnung und Anpassung, Mut und Selbstbetrug, zum Lachen und Weinen, zum Träumen – und zum Nachdenken über sich selbst. Weitere Kooperationspartner: City Ballet Schule Lahr.  Beteiligte: 25 Junge Erwachsene / Betreuer: 2


Gruppenausflug – Musikmesse (FFM)

Auch in diesem Jahr war es wieder ein Highlight für alle Jugendlichen die alljährliche Musikmesse in Frankfurt am Main zu besuchen. Früh morgens ging es los bis in die Abendstunden. Hierbei wurden wieder von uns direkte Fahrgemeinschaften gebildet, um so vielen Jugendlichen wie möglich die Chance zu bieten dieses Event besuchen zu können. Instrumente nicht nur zu sehen sondern auch in den Händen zu halten welche man nur im Traum haben könnte ruft in den Jugendlichen solche Glücksgefühle hervor was sich auch sehr positiv auf das Gesamtbild des Jugendlichen auswirkt. Kurz gesagt es ist schön für uns alle wenn die Jugendlichen sprichwörtlich: Über beide Ohren strahlen. Beteiligte: 20 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Musikertreff im Jugend-Musik-Werk Baden - JAMSESSION

Gruppendynamik spielt eine ganz große Rolle und aus diesem Grund haben unser 2. Vorsitzender Sebastian und Julia Müller gemeinsam den Musikertreff ins Leben gerufen. In regelmäßigen Abständen heißt es sich einfach zu treffen und gemeinsam zu jammen, reden und abschalten. Beteiligte: 10

 

Aufnahmesession „Singer/Songwriter“

Um die persönliche Weiterentwicklung auch in den Händen zu halten und zu hören gab es eine kleine aber feine Aufnahmesession gemeinsam mit unserer Julia. Entstanden sind 5 tolle Songs welche sich derzeit im Mastern befinden. Beteiligte: 1 / Betreuer: 1

 

Aufnahmesession – Jugendband - Freiburg

Jugendbands haben es in der heutigen Zeit nicht leicht sich zu präsentieren. Oftmals werden Demos, Soundbeispiele u.s.w. verlangt um überhaupt die Chance für einen Auftritt zu erhalten. Aus diesem Grund werden in regelmäßigen Abständen Jugendbands aufgenommen um ihre eigene Demo-Version der eigenen Songs festzuhalten. Die Aufnahmen dienen grundsätzlich keinem kommerziellen Zweck sondern rein der Bandpräsentation. Im Zeitraum Januar bis Dezember hatten wir das Vergnügen 5 Bands mit insgesamt 25 Jugendlichen aufzunehmen. Beteiligte: 25 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Kunst & Genuss Stadtpark Lahr

Gemeinsam mit Business & Future haben wir dieses Jahr wieder die Messe „Kunst & Genuss“ im Stadtpark Lahr gestalten dürfen. Dabei haben wir das musikalische Rahmenprogramm mit all unseren Jugendlichen gestaltet. Hierbei handelte es sich um eine rein musische sowie künstlerische Veranstaltung. Künstler aus der kompletten Region konnten sich unentgeltlich präsentieren. Für alle Beteiligte war die Veranstaltung ein riesen Erfolg und vor allem für unsere Jugendliche, bei denen manche noch nie zuvor vor so großem Publikum sich präsentieren konnten. Es hat einige Jugendliche sehr viel Überwindung gekostet auf der großen Bühne zu spielen, doch danach waren sie alle höchst motiviert und stolz vor einer so großen Menge gespielt zu haben. Auch das anschließende Lob vieler Zuhörer hat das Selbstbewusstsein und den Willen gestärkt. Beteiligte: 18 Jugendliche / 20 Musikerfreunde / Betreuer: 3

 

Sommerferienprogramm Stadt Gengenbach - JUZE

Strahlende Kindergesichter zu sehen ist einfach etwas Tolles. Die Kids haben sich zwei Tage lang gefühlt wie so "kleine" Stars. :) Wie die Profis haben sie ihre eigene Version von 80 Millionen eingesungen. Und wir sagen: DAS HABT IHR SPITZE GEMACHT!!!!! Das war ein tolles 2-Tage-Programm mit dem Jugendzentrum Gengenbach in Kooperation mit der Stadt Gengenbach, ganz nach unserer Devise: LET`S ROCK AND BE A FAMILY. Beteiligte: 15 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Meet and Greet – Philipp Poisel & Andreas Bourani

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben welche eine große Freude bereiten. Aus diesem Grund hat es uns riesig gefreut, dass unsere Mädels von Philipp Poisel & Band sowie von dem kompletten Management und einen Tag später von Andreas Bourani, zu einem wunderschönen Konzert in Emmendingen eingeladen worden sind. An den strahlenden Gesichtern können wir eindeutig erkennen, dass es mehr als nur eine "kleine" Freude für die Mädels war. Besonderer Dank auch an Ralf Schroeter welcher hier so einen wahnsinnigen Support geboten hat. Beteiligte: 8 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Hubert Burda Senator Ehrenamtspreis an das JMWB

Dieser Preis gebührt dem kompletten Jugend-Musik-Werk Baden. Wir danken Hr. Dr. Burda für den persönlichen Empfang und diese von A bis Z wundervolle Ehrung. Großer Dank an Franciska Schmitt vom ISKIZ in Lahr und an natürlich alle Mitglieder und Freunde des Jugend-Musik-Werk Baden, dieser Preis gebührt wie gesagt uns ALLEN. Helfen kann so einfach sein. Und wie sagen wir immer "Eine Stunde pro Woche reicht oftmals schon um GUTES zu bewirken".

 

We are one „Jugendsozialprojekt – ISKIZ Lahr“

 Unsere "STÄRKE" liegt auch im Support von Jugendhilfseinrichtungen und es macht immer wieder aufs Neue Spaß gemeinsam mit Jugendlichen "EGAL" welcher Herkunft gemeinsam Musik zu machen. Aktuelles Projekt WE ARE ONE wurde bis Mitte 2018 in einer weiterentwickelten Form "WE ARE MORE" verlängert. Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß dabei und das die Musik Euch leiten wird. Beteiligte: 7 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Benefizkonzert „MARA PFLEGEDIENST“

"HELFEN KANN JEDER". Oft passieren Dinge im Leben mit denen man nicht gerechnet hat und so kann von einer Minute auf die andere sich alles schlagartig wenden und man steht vor einem sprichwörtlichen "TRÜMMERHAUFEN" und hat ALLES verloren was man sich über Jahre hinweg aufgebaut hatte. Gemeinsam haben wir unsere Freunde vom Mara Pflegedienst musikalisch bei ihrer diesjährigen Benefizveranstaltung tatkräftig unterstützen können. Es war für uns eine SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT diese Benefizveranstaltung zugunsten der 7köpfigen Familie welche vor einigen Wochen ihr komplettes HAB und GUT in Kappel durch einen schweren Brand verloren hat zu unterstützen. Beteiligte:16 Jugendliche

 

Fürstenberg Fachjury – Kooperation mit der Jazz & Rockschule FR

Auch dieses Jahr waren wir wieder ein Teil der Fachjury des Fürstenberg Lokal Derby.

 

Anne Frank Projekt

Geschichtsunterricht mal anders! Gemeinsam mit unseren Jugendlichen Mona & Julia haben wir uns einer schweren Thematik angenommen und dabei sehr viele Parallelen zur heutigen Zeit gefunden. Durch viele intensive Stunden des gemeinsamen Erörterns und erarbeiten ist ein neuer Track entstanden...."ES FÄNGT WIEDER VON VORNE AN" Gemeinsam mit unserem Freund Nils Schartel von Blackforest Basement Productions wurde zu dem aufgenommenen Song auch ein Video produziert welches am 09.12.2017 als Statement veröffentlicht wurde. LOVE ALL - SERVE ALL - HELP EVER - HURT NEVER. Projektzeitraum Mai bis Dezember 2017.  Beteiligte:4 Jugendliche / 1 Betreuer

 

JMWB-Mitglied meets SWR Nachtcafe

"JMWB meet Nachtcafé - Die SWR Talkshow - Baden-Baden" Musik machen ist eins, dabei sozialen Zusammenhalt und ein gemeinsames Miteinander zu erleben ist etwas anderes. Wir beim JMWB vereinen das Ganze und leben ganz nach unserem Leitsatz „LET´S ROCK AND BE A FAMILY“. Auf jeden unserer Mitglieder sind wir sehr stolz, denn jeder trägt eine eigene und teilweise schwere Geschichte in und mit sich. An Aufgaben wachsen und sich von manchen Situationen nicht unterkriegen lassen ist oft schwer und man kommt persönlich des Öfteren an die persönlichen Grenzen. Aber schafft man die einzelnen Hürden die sich „LEBEN“ nennen, dann kann man auch persönlich sehr stolz auf die eigenen Leistungen sein. Wir haben eine unserer starken Kämpferinnen zu der großen Talkrunde beim Nachtcafé - Die SWR Talkshow begleitet und während der Aufzeichnung tatkräftig unterstützt. Sie gab den Zuhörern mit noch vielen weiteren Gästen einen Einblick, dass das Leben nicht immer nur aus Sonnenseiten besteht.

 

Landratsamt Offenburg – Musikalische Umrahmung

Emely, Jasmin und Norman waren repräsentativ beim diesjährigen Ortenauer Gemeinde- und Partnerforum als Vertreter des JMWB vertreten. Sie haben die Veranstaltung musikalisch komplett umrahmt und die Zuhörer durch ihr Acoustic-Programm in den Bann gezogenBeteiligte:4 Jugendliche 3

 

Deutscher Rock & Pop Preis 2017

Deutscher Rock & Pop Preis in der Kategorie: "Kulturpreis für die Förderung der Rock- und Popmusik in Deutschland" geht an das Jugend-Musik-Werk Baden e.V. zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Tätigkeitsberichts wussten wir noch nicht ob wir den 1./2. oder 3. Platz belegt haben. Auf jeden Fall TREPPCHEN! Wir DANKEN schon jetzt allen welche uns bisher auf diesem tollen Weg begleitet haben und uns so tatkräftig unterstützen. Infos zum Deutschen Rock & Pop Preis: In 2017 werden zum 35. Mal insgesamt über 125 „Deutsche Rock & Pop Preise“ der verschiedensten musikalischen Bereiche an herausragende Nachwuchsmusikgruppen, Nachwuchseinzelkünstlerinnen sowie zum ersten Mal durch eine Fachjury ausgewählte professionelle Musikgruppen und Einzelkünstler(innen) mit Tonträgervertrag verliehen. So sollen auch in diesem Jahr Nachwuchskünstler so unterschiedlicher musikstilistischer Bereiche wie Rock, Pop, Country, Hard & Heavy, Alter­native, Weltmusik, Reggae, Funk & Soul u.v.a.m. geehrt werden.

 

Sonstige Projekte

- Beschallung diverser Veranstaltungen

- Kleinere Auftritte bei Klein- und Großveranstaltungen

- Weitere Demoaufnahmen

- u.v.w.

 

Förderung / Spenden / Danksagung

An dieser Stelle möchten wir allen Gönnern und Sponsoren danken. Besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder Franciska Schmitt für ihren immer starken Einsatz im Background sowie der tatkräftigen Suche im Bereich von Förderer und Sponsoren. Wir danken der Volksbank Offenburg, der Aktion Mensch, Heidi Langenbach, dem zeit.areal, der Sparkasse Offenburg/Ortenau, der Hubert Burda Stiftung, dem SWR „Herzenssache“, der Stiftung Bürger Lahr, der Firma Dreyspring, der Firma Marweg, der Firma Scheufelen und allen weiteren welche uns so tatkräftig unterstützen.

 

Probezeiten

Montags: 16.30 – 21.00 Uhr

Dienstag: 18.00 – 21.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 – 20.00 Uhr

Donnerstag: 16.00 – 19.00 Uhr / 19.00 – 22.00 Uhr (Ü18)

Freitag: - 16.00 – 20.00 Uhr

Samstag: 08:00 – 13.00 Uhr

Sonntag: 13.00 – 17.00 Uhr

 

Schlusswort

Wir freuen uns sehr auf so ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken zu können. In dem Jahr 2017 gab es 27 Hauptprojekte, 26 Nebenprojekte mit insgesamt 250 Teilnehmern. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern welche uns so tatkräftig unterstützen und freuen uns auf ein weiteres tolles Jahr wenn es wieder heißt „LETs ROCK AND BE A FAMLIY“ Alle von uns durchgeführten Projekte wurden ohne kommerziellen Hintergrund sowie unentgeltlich durchgeführt. Hierbei handelte es sich um rein „ehrenamtliche“ Tätigkeiten bzw. Aktivitäten.


Tätigkeitsbericht 2016

Inhaltsverzeichnis:

- Vorwort 

- Blütensonntag Stadt Lahr – Jugendkonzert   

- Projektband „The Worldeners“ Mein Land – Unsere Lieder

- Gruppenausflug Musikmesse FFM

- Lauf in den Mai Ottenheim

- Kinderfest Stadt Lahr

- Abschlusskonzert R.A.D. MC Scorpions

- Feuerwehr Stadt Lahr Strandparty

- Kunst & Genuss Stadtpark Lahr

- Aufnahmesession Mein Land – Dein Land – Together as One

- Unsere Jüngsten – Neue Jugendgruppe 

- dm Helferherzen – Spendenübergabe (Soziales Engagement)

- Integrationsprojekt „We are One“ Iskiz Lahr

- Chrysanthema Lahr – Soloauftritt Julia Müller

- Aufnahmesession Emil-Dörle Schule Herbolzheim

- Sonstige Projekte

- Förderungen / Spenden / Danksagung

- Probezeiten

- Schlusswort

 

Vorwort

 Auf den folgenden Seiten erhalten Sie unseren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016. Es freut uns sehr, dass wir mittlerweile über 85 Mitglieder und Gönner beim Jugend-Musik-Werk Baden e.V. begrüßen dürfen. Derzeit werden bei uns sieben Jugendbands sowie diverse Einzelprojekte betreut.

Jugendformation „R.A.D.“ bis Sommer 2016

Betreuung durch: Sebastian Lavoie & Julian Kiesele

Jugendformation „Jazley“

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

Jugendformation „Band ohne Namen“

Betreuung durch: Sebastian Lavoie + Manuel Renz

Jugendformation: „Resolved“

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

Jugendformation: „Chapter Zero“ bis Sommer 2016

Eigenständiges proben inkl. Zusatzcoaching

Jugendformation: „Mad Mess“

Betreuung durch: Daniel Bausch

Jugendformation: „Neue Jugendband“

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

Einzelprojekte:

 (Emil-Dörle Schule Herbolzheim) - (ISKIZ Lahr) - (Friedrichschule Lahr) - (Fit for Work Offenburg) - (agj Freiburg/Lahr) – (Flüchtlingshilfe Lahr) – (Jugendmigrationsdienst) – (Aufnahmeprojekte)

 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick einiger unserer Aktionen aus 2016. Insgesamt wurden weit über 50 Aktionen gemeinsam und mit Jugendlichen direkt organisiert und durchgeführt. (Bitte haben Sie Nachsicht, dass wir hier nicht alle Aktionen auflisten). Einen Einblick in „ALLE“ Aktionen erhalten Sie auf unserer Webseite unter www.jugendmusikwerkbaden.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/jugendmusikwerk

 

Blütensonntag Stadt Lahr

Gemeinsam mit dem Buurequartett wurde die Lahrer Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag beschallt. Unsere Jugendformation R.A.D. lies es wieder mal ordentlich krachen.

Beteiligte: 6 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Projektband „The Worldeners“ – MEIN LAND–DEIN LAND–UNSERE LIEDER

Gemeinsam mit Herbie Wickertsheimer und Marco-Sharif Khan wurde eine Formation aus Flüchtlingen ins Leben gerufen. Die wöchentlichen Proben fanden immer Samstagvormittag statt. Hier wurden die verschiedensten Kulturen vereint und abgesehen von gemeinsamen Musizieren auch die Integration sowie auch die erlernten Deutschkenntnisse vertieft und erweitert. In den Vordergrund sollte man hier auch den Aspekt richten, dass auch in diesem Fall die Teilnehmer über wenig bis keine musikalischen Erfahrungen verfügt hatten. Ein gemeinsames Abschlusskonzert fand Anfang November in Ichenheim statt.

Beteiligte: 12 Junge Erwachsene / Betreuer: 2

 

Gruppenausflug – Musikmesse (FFM)

Auch in diesem Jahr war es wieder ein Highlight für alle Jugendlichen die alljährliche Musikmesse in Frankfurt am Main zu besuchen. Früh morgens ging es los bis in die Abendstunden. Hierbei wurden wieder von uns direkte Fahrgemeinschaften gebildet um so vielen Jugendlichen wie möglich die Chance zu bieten dieses Event besuchen zu können. Instrumente nicht nur zu sehen sondern auch in den Händen zu halten welche man nur im Traum haben könnte ruft in den Jugendlichen solche Glücksgefühle hervor was sich auch sehr positiv auf das Gesamtbild des Jugendlichen auswirkt. Kurz gesagt es ist schön für uns alle wenn die Jugendlichen sprichwörtlich: Über beide Ohren strahlen.

Beteiligte: 30 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Lauf in den Mai - Jugendkonzert

Mittlerweile schon feste Tradition, dass wir den typischen Lauf den in Mai in Ottenheim musikalisch beschallen. Gemeinsam mit den Läufern hatten wir alle sehr viel Spaß und haben dem doch schlechten Wetter bis zum Schluss getrotzt.

Beteiligte: 7 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Kinderfest Stadt Lahr - Jugendrockkonzert

Gemeinsam mit der Stadt Lahr wurde beim alljährlichen Kinderfest ein Nachmittag für Kinder – und Jugendliche organisiert. Als musikalische Jugendgruppe war es uns natürlich besonders eine Freude gemeinsam mit weiteren Akteuren hier die Kinderaugen zum Funkeln zu bringen.

Beteiligte: 10 / Betreuer: 2

 

Abschlusskonzert R.A.D. – MC Scorpions

Über 4 Jahre hinweg hat unsere Jugendformation R.A.D. relax another day die Bühnen in der Ortenau kräftig gerockt und bei einigen Contests auch ordentlich Preise abgesahnt. Aber wie heißt es so schön, man soll dann aufhören wenn es am schönsten ist und so gab diese Formation beim alljährlichen Bikertreffen der MC Scorpions ihr Abschlusskonzert. Ein Genuss für alle Zuhörer. Tatkräftige Unterstützung gab es auch wieder von der Band Chapter Zero. 

Beteiligte: 12 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Feuerwehr Strandparty (Feuerwehr Lahr / Stadt Lahr)

Durch eine mittlerweile sehr tief verbundene Freundschaft mit dem DRK-Mahlberg (siehe unsere Blutspendeaktionen) ergab sich die Möglichkeit beim diesjährigen Deutschen Roten Kreuz Hock musikalisch mitzuwirken. Unter der Devise „helfen hilft“ und „Gemeinsam statt Einsam“ bedankten sich die Jugendlichen musikalisch für die „ehrenamtliche“ Arbeit im Bereich des Sanitätsdienstes.

Beteiligte: 15 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Kunst & Genuss Stadtpark Lahr

Gemeinsam mit Business & Future haben wir dieses Jahr die Messe „Kunst & Genuss“ im Stadtpark Lahr gestalten dürfen. Dabei haben wir das musikalische Rahmenprogramm mit all unseren Jugendlichen gestaltet. Dabei handelte es sich um eine rein musische sowie künstlerische Veranstaltung. Künstler aus der kompletten Region konnten sich unentgeltlich präsentieren. Für alle Beteiligte war die Veranstaltung ein riesen Erfolg und vor allem für unsere Jugendliche, bei denen manche noch nie zuvor vor so großem Publikum sich präsentieren konnten. Es hat einige Jugendlichen sehr viel Überwindung gekostet auf der großen Bühne zu spielen, doch danach waren sie alle höchst motiviert und stolz vor einer so großen Menge gespielt zu haben. Auch das anschließende Lob vieler Zuhörer hat das Selbstbewusstsein und den Willen gestärkt.

Beteiligte: 30 Jugendliche / Betreuer: 5

 

Aufnahmesession „Mein Land – Dein Land – Unsere Lieder“

Gemeinsam mit dem Jugendmigrationsdienst Lahr haben wir das Projekt „Mein Land – Dein Land – Unsere Lieder sowie Together as One“ durchgeführt. Ein Projekt, mit Flüchtlingen und heimischen Jugendlichen. Gemeinsam ist man stark.

Beteiligte: 25 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Unsere Jüngsten – Neue Jugendgruppe im Werk

Jeder fängt bekanntlich mal "klein" an. Unsere Jüngsten im Werk sind schon mit richtigem Herzblut bei der Sache. Noch sind sie "NAMENLOS" aber das wird sich in den nächsten Wochen bestimmt ändern und wir hören schon jetzt wie es heißt: "Oooooooohhhhhjjjjjeeeee uns fällt nichts ein". Aber auch diese Hürde werden unsere kleinen Rocker meistern. Wir wünschen Euch auf jeden Fall sehr viel Spaß und viele schöne und tolle Momente.

Beteiligte: 5 Jugendliche / Betreuer: 1

 

dm Helferherzen – Preisübergabe (Soziales Engagement)

Es ist überwältigend, wie viele Menschen teilgenommen und somit gezeigt haben, dass sie sich neben Job, Familie und Hobbys für andere in der Gesellschaft einsetzen“, so die dm-Gebietsverantwortlichen. Die Auswahl aus insgesamt 45 Anmeldungen in der südlichen Ortenau fiel der Jury nicht leicht. „Wir freuen uns darüber, dass in Lahr, Offenburg, Ettenheim und Umgebung so viele Ehrenamtliche aktiv sind“, so die dm-Gebietsleitung. „Auch wenn wir uns nicht bei jedem Einzelnen erkenntlich zeigen können, möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken, die sich angemeldet haben.“ Neben der eigens für die Initiative entworfenen HelferHerzen-Skulptur erhielten die Preisträger eine Zuwendung von jeweils 1.000 Euro. Und wir freuen uns, dass wir eine von 7 Gruppierungen sind welche diesen tollen Preis und die Zuwendung in Empfang nehmen durften. "helfen hilft" und es ist für uns ein toller Ansporn genauso voller Tatendrang weiter zu machen!!!!

 

We are one „Jugendsozialprojekt – ISKIZ Lahr“

Wir Unsere "STÄRKE" liegt auch im Support von Jugendhilfseinrichtungen und es macht immer wieder aufs Neue Spaß gemeinsam mit Jugendlichen "EGAL" welcher Herkunft gemeinsam Musik zu machen. Aktuelles Projekt bis Mitte 2017 "WE ARE ONE" Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß dabei und das die Musik Euch leiten wird.

Beteiligte: 7 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Chrysanthema Lahr

Der Jugendgemeinderat der Stadt Lahr organisierte einen bunten Nachmittag von Jugendliche für Jugendliche. Für uns war es selbstverständlich als Teil der Stadt Lahr natürlich hier für die musikalische Visitenkarte zu sorgen. Besondere Freude war es, dass unsere liebe Julia Müller sich hier ganz alleine auf die Bühne mit Ihrer gestellt hat und weit über eine Stunde die Zuhörer mit Ihren eigenen Liedern unterhalten hat. An dieser Stelle ein besonderer Dank an dich liebe Julia.

Beteiligte:1 Jugendliche

 

Aufnahmesession – Emil - Dörle - Schule

Wir Für die jungen Rocker ist es immer ein Highlight wenn Sie das 1. Mal ihre einstudierten Songs so richtig aufnehmen können. Neue Umgebung, Kopfhörer, soviel Technik und eine Menge Spaß machen so einen Tag einfach zu etwas besonderem. Uns hat es richtig viel Spaß mit Euch gemacht und freuen uns schon auf das fertige Ergebnis. Macht kräftig weiter so und immer fleißig üben. LETS ROCK AND BE A FAMILY

Beteiligte: 8 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Sonstige Projekte

- Aufnahmesession Lara Brunow

- Aufnahmesession Normary

- Beschallung diverser Veranstaltungen

- u.v.w.

 

Förderung / Spenden / Danksagung

An dieser Stelle möchten wir allen Gönnern und Sponsoren danken. Besonderer Dank gilt auch Franciska Schmitt für Ihren immer starken Einsatz im Background sowie der tatkräftigen Suche im Bereich von Förderer und Sponsoren. Ihr haben wir zu verdanken, dass die Reinhold-Beitlich-Stiftung und 1.000 Euro überwiesen hat. Peterstaler Mineralwasser unterstützt uns mit 20 Kästen feinstem Sprudel. Danke auch an die Firma Vogt-Bandstahlschnitte für die großzügige Spende in Höhe von 400 Euro. Des Weiteren auch Danke an den Innovationsfont welcher uns mit 2.999 Euro in unserer Integrationsarbeit tatkräftig unterstützt.

 

Probezeiten

Montags: 16.30 – 21.00 Uhr

Dienstag: 18.00 – 21.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 – 20.00 Uhr

Donnerstag: 16.00 – 19.00 Uhr / 19.00 – 22.00 Uhr (Ü18)

Freitag: -

Samstag: 08:00 – 13.00 Uhr

Sonntag: 13.00 – 17.00 Uhr

 

Schlusswort

Wir freuen uns sehr auf so ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken zu können. In dem Jahr 2016 gab es 27 Hauptprojekte, 26 Nebenprojekte mit insgesamt 250 Teilnehmern.  Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern welche uns so tatkräftig unterstützen und freuen uns auf ein weiteres tolles Jahr wenn es wieder heißt „LETs ROCK AND BE A FAMLIY“ . Alle durchgeführten Projekte wurden ohne kommerziellen Hintergrund sowie unentgeltlich durchgeführt. Hierbei handelte es sich um rein „ehrenamtliche“ Tätigkeiten bzw. Aktivitäten.


Tätigkeitsbericht 2015

Inhaltsverzeichnis:

 

- Vorwort

- Benefizkonzert ,,Miteinander“ zugunsten des Jugend-Musik-Werk Baden e.V.

  Vocal-/Atemworkshop (Dozentin: Nina Salhab)

- Projektarbeit Jugendkonzert von Jugendlichen für Jugendliche

  (Friesenheimbewegt & Jubiläum Jugendfeuerwehr)

- Projektarbeit Jugendsongcontest in Kooperation mit der Volksbank Lahr

   und Städt. Musikschule Lahr / (Realschule Ichenheim)

- Projektarbeit „BIM Song 2015“ Bildungsregion Ortenau sowie Messe Offenburg

- Gruppenausflug (Kameradschaftspflege) – Musikmesse FFM

- Jugendsozialkonzert Junge Bühne – Schlachthof Lahr

- Deutsches Rotes Kreuz Mahlberg

- Schlachthof Lahr / Bundesprogramm POP2GO - Jury

- Projektarbeit Jugendkonzert in Kooperation mit der Gemeinde Seelbach

- Wittelbacher Rocknacht – Jugendkonzert (Von Jugendlichen für Jugendliche)

- JMWB meets Soundwert Heilbronn – Jugendausflug

- Integrationsarbeit Landratsamt Offenburg – Einbürgerungsfeier

- Doppelte Ehrenauszeichnungen

- Meet and Greet mit Donots (Universal Music) sowie Meg Pfeiffer (Sony Music)

- Paddelbootrennen – Jugendprojekt sowie Jugendbandkonzert

- Projektarbeit Desirée Lobe & Kinderchor (Reichenbach & Seelbach)

  Studioprojekt- & Aufnahme (kein kommerzieller Hintergrund) – Kirchenlied

- Zeitgeist.Stiftung feat. Zeit.Areal - Infoveranstaltung

- Schülerbandbattles (Rust sowie Offenburg) - Schulamt

- Kindernachmittag – Jugendkonzert (Von Jugendlichen für Jugendliche)

- „Kunst und Genuss“ Messe im Stadtpark

- Projektarbeit – Schuttertalkids meets JMWB

- Refugees Welcome – meet and greet – Flüchtlingsheim Lahr

- Projektarbeit – Schrei nach Liebe Projekt #AktionArschloch

- Gemeinde Friesenheim – Jugendkonzert (Von Jugendlichen für Jugendliche)

- ,,Act Now Jugend Award“ Berlin (Sauti Kuu Stiftung)

- Chrysanthema Lahr – Jugendrockkonzert

- Schulbandpräsentation | meet & greet – Friedrichschule Lahr Hüttenprojekt

- #refugeeswelcome Benefizkonzert im zeit.areal

- Probezeiten

- Schlusswort

 

Vorwort

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie unseren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2015. Es freut uns sehr, dass wir mittlerweile über 60 aktive Mitglieder und Gönner beim Jugend-Musik-Werk Baden e.V. begrüßen dürfen. Derzeit werden bei uns sechs Jugendbands sowie sechs Einzelprojekte betreut.

 

Jugendformation „R.A.D.“ ehem. Bildungszentrum Friesenheim

Betreuung durch: Sebastian Lavoie & Julian Kiesele

 

Jugendformation „Rebels of Rock“ GWRS-Kippenheim/Mahlberg

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan & Manuel Renz

 

Jugendformation: „Resolved“ – Gewerbliche Schule Lahr/TG

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

 

Jugendformation: „OffBeat“ – Bildungszentrum Ichenheim

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

 

Jugendformation: „Chapter Zero“

Eigenständiges proben inkl. Zusatzcoaching

 

Jugendformation: „Selfmade Savior“

Eigenständiges proben inkl. Zusatzcoaching

 

Jugendformation: „Crimson Fall“

Eigenständiges proben inkl. Zusatzcoaching

 

Einzelprojekte:

(Bildungszentrum Ichenheim) - (Hauswirtschaftsschule Lahr) - (ISKIZ Lahr)

(Friedrichschule Lahr) - (Fit for Work Offenburg) - (agj Freiburg/Lahr)

 

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick einiger unserer Aktionen aus 2015. Insgesamt wurden weit über 50 Aktionen gemeinsam und mit Jugendlichen direkt organisiert und durchgeführt. (Bitte haben Sie Nachsicht, dass wir hier nicht alle Aktionen auflisten). Einen Einblick in „ALLE“ Aktionen erhalten Sie auf unserer Webseite unter www.jugendmusikwerkbaden.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/jugendmusikwerk

 

Benefizkonzert „Miteinander“ zugunsten des JMWB

Die Schülerhilfe Schartel aus Lahr organisierte am 23.01.2015 ein größeres Benefizkonzert zu unseren Gunsten. In diesem Zuge wurde den Zuschauern vermittelt wie unsere Jugendarbeit sich zusammensetzt und wie wir autodidaktisch mit den Jugendlichen arbeiten. Hierbei konnten gerade die Zuschauer erkennen wie wichtig es ist, dass Jugendliche die Möglichkeiten geboten bekommen sich selbst zu präsentieren. Das daraus resultierende, nachhaltige fördern des Selbstbewusstsein wurde eindeutig erkennbar. Gerade auch für sonst zurückhaltende Jugendliche war dieser Abend wieder eine Chance aus dem selbst geschaffenen Schneckenhaus auszubrechen und in die Rollen von Moderatoren sowie Akteuren zu schlüpfen.

Beteiligte: 20 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Vocal-/Atemworkshop (Dozentin: Nina Salhab)

Wie singe und atme ich richtig ohne Schäden an den Stimmbänder zu verursachen?! Unter diesem Leitsatz bot Nina Salhab (Nina and the Hot Spots) kostenfrei für unsere Sängerinnen und Sänger einen halbtätigen Workshop an. Hierbei wurde den Jugendlichen vermittelt wie die Stimmbänder arbeiten und wie man mit diesen richtig umgeht. Über Stimmbildungen und Atemübungen wurde auch in diesem Zuge über Schäden welche z.B. Alkohol und Nikotin im Bereich von mitunter der Stimme verursachen können. Ein rundum gelungener Workshop.

Beteiligte: 8 Jugendliche / Betreuer: 1 / Dozent: 1

 

Projektarbeit Jugendkonzert von Jugendlichen für Jugendliche (Friesenheimbewegt & Jubiläum Jugendfeuerwehr)

Auch bei der diesjährigen Industrieausstellung der Gemeinde Friesenheim kam unsere ehemalige Schulband des Bildungszentrums Friesenheim zum Einsatz. Ehrenamtlich beschallten Sie repräsentativ für das JMWB das Feuerwehrgebäude. Auch hier war diese Aktion voll und ganz der Feuerwehrabteilung Friesenheim gewidmet. Des Weiteren wurde am 21.03.2015 die Jugendfeuerwehr Friesenheim zum Jubiläum auch tatkräftig in Form eines kleinen Rockkonzerts von Jugendlichen für Jugendliche unterstützt. Dabei schlüpften unsere Jugendlichen wieder in die Rolle der Organisatoren. Koordination und Planung sowie die technische und operative Umsetzung lag in diesem Fall wieder komplett in den Händen der Jugendlichen.

Beteiligte: 14 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Projektarbeit Jugendsongcontest in Kooperation mit der Volksbank Lahr und Städt. Musikschule Lahr / (Realschule Ichenheim)

Erarbeiten und umsetzen eines musikalischen Präsentationsvideos war Ziel dieses Projekts. Gemeinsam mit 2 Jugendlichen der Realschule Ichenheim. Selbständige Aufnahme des kompletten Audiomaterials sowie das eigene Filmen waren Bestandteil dieses Projekts welche die 2 Jugendlichen mit Bravur gemeistert haben. Eingereicht wurde ein 4minütiges Mash-Up-Video.

Beteiligte: 2 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Projektarbeit „BIM Song 2015“ Bildungsregion Ortenau sowie Messe Offenburg

Zum 15. Geburtstag der Berufsinfomesse Offenburg riefen die Bildungsregion Ortenau sowie die Messe Offenburg Jugendliche auf, einen Geburtstagssong zu schreiben. Unsere Jugendlichen setzten sich mit der Thematik Berufswahl (Auswahlkriterien u.s.w.) tiefgründig auseinander und erarbeiteten einen eigenen Songtext, welcher Jugendliche animieren sollte sich im Vorfeld über Berufe bei der BIM zu informieren. In weit über 70 Stunden entstand hierzu nicht nur ein Informationssong, sondern auch ein dazugehöriges Video. Mit diesem eingereichten Beitrag erreichten unsere Jugendlichen den 2. Platz. Da wir aber auch in Kooperation mit vielen Schulen tätig sind, war es für uns selbstverständlich die Realschule Gengenbach auch zu unterstützen und so haben wir gemeinsam mit den Jugendlichen von dort auch einen Song erarbeitet und gemeinsam mit diesen Jugendlichen aufgenommen. Dieser erreichte den 1. Platz auf welchen wir sowie die Bildungsregion Ortenau genau so stolz sind.

Beteiligte: 20 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Gruppenausflug (Kameradschaftspflege) – Musikmesse FFM

Auch in diesem Jahr war es wieder ein Highlight für alle Jugendlichen die alljährliche Musikmesse in Frankfurt am Main zu besuchen. Früh morgens ging es los bis in die Abendstunden. Hierbei wurden wieder von uns direkte Fahrgemeinschaften gebildet um so vielen Jugendlichen wie möglich die Chance zu bieten dieses Event besuchen zu können. Instrumente nicht nur zu sehen sondern auch in den Händen zu halten, welche man nur im Traum haben könnte, ruft in den Jugendlichen solche Glücksgefühle hervor, was sich auch sehr positiv auf das Gesamtbild des Jugendlichen auswirkt. Kurz gesagt es ist schön für uns alle, wenn die Jugendlichen sprichwörtlich: Über beide Ohren strahlen.

Beteiligte: 30 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Jugendsozialkonzert Junge Bühne – Schlachthof Lahr

Hierauf hat sich die Band R.A.D. lange schon gefreut. Immer schon war es den Jugendlichen ein Wunsch im Schlachthof bei der „Junge Bühne“ Veranstaltung zu spielen, nun hat es endlich mal geklappt. Es war ein gelungener Abend und die Jugendlichen konnten sich mit gleichgesinnten unterhalten und austauschen. Die daraus entstandenen Synergieeffekte sind bis dato heute deutlich spürbar.

Beteiligte: 6 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Deutsches Rotes Kreuz Mahlberg

Durch eine mittlerweile sehr tief verbundene Freundschaft mit dem DRK-Mahlberg (siehe unsere Blutspendeaktionen) ergab sich die Möglichkeit beim diesjährigen Deutschen Roten Kreuz Hock musikalisch mitzuwirken. Unter der Devise „helfen hilft“ und „Gemeinsam statt Einsam“ bedankten sich die Jugendlichen musikalisch für die „ehrenamtliche“ Arbeit im Bereich des Sanitätsdienstes.

Beteiligte: 15 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Schlachthof Lahr / Bundesprogramm POP2GO - Jury

Als Kooperationspartner der Jazz & Rock Schule Freiburg sowie dem Bundesprogramm „POP2GO“ der Bundesministerium für Bildung & Forschung wurden wir als Teil der Jury beim „Fürstenberg Derby“ eingesetzt. Musikformationen aus dem kompletten Bundesland (BW) konnten sich hier gegen andere Formationen messen und sich live im Schlachthof – Lahr präsentieren.

Beteiligte Betreuer: 1

 

Projektarbeit Jugendkonzert in Kooperation mit der Gemeinde Seelbach

In Kooperation mit der Jugendsozialarbeit Seelbach wurde die Wittelbacher-Rocknacht ins Leben gerufen. Ein Konzertabend von Jugendlichen für Jugendliche. Insgesamt waren an diesem Abend 7 Formationen vertreten mitunter 2 repräsentativ des Jugend-Musik-Werk Baden.

Beteiligte: 20 Jugendliche / Betreuer: 4

 

JMWB meets Soundwert Heilbronn – Jugendausflug

Musik machen auf der Bühne ist der Lohn für eine gut strukturierte und organisierte Vorarbeit. Gerade im Organisationsbereich kommt es auf viele kleine Details an. Aus diesem Grund freute es uns sehr, dass uns die Formation „Soundwert“ aus Heilbronn zu einem besonderen Jubiläumsevent eingeladen hatte und unsere Jugendlichen hier die Möglichkeiten hatten hinter die Bühne zu schauen und zu erkennen wieviel Arbeit hinter jeglicher Art von Konzerten, Aufführungen und ähnlichem liegen. Selbstdisziplin und ein „gemeinsames“ Miteinander sind das A und O damit so etwas funktioniert.

Beteiligte: 6 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Integrationsarbeit Landratsamt Offenburg – Einbürgerungsfeier

Im Zuge der Einbürgerungsfeier des Landratsamt Offenburg war es uns eine besondere Ehre diese gemeinsam mit unseren Jugendlichen musikalisch zu untermalen. Hierbei konnten gerade unsere Jugendlichen mit Migrationshintergrund zeigen, dass eine Integration auf vielerlei Sektoren möglich ist. Es wurde ein eigens abgestimmtes Programm für diesen Nachmittag über einige Wochen einstudiert und vor vielen Vertretern aus Politik, Sport, Bildung und Presse präsentiert.

Beteiligte: 3 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Doppelte Ehrenauszeichnungen

Wir freuen uns sehr darüber, dass gerade 2 Jugendgruppen von uns in diesem Jahr ausgezeichnet worden sind. Zum einen wurde unsere Formation R.A.D. für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der schulisch/musikalischen Jugendarbeit von der Gemeinde Friesenheim mit der Verleihung der Medaille in Bronze ausgezeichnet. Des Weiteren wurde unsere Formation „Rebels of Rock“ in Bezug auf das erstellte Präventionsvideo „Steh auf – Gegen Gewalt“ im Zuge der Präventionskampagne „Gitarren statt Knarren“ mit der Goldmedaille der Stadt Lahr prämiert.

Beteiligte: 15 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Meet and Greet mit Donots (Universal Music) sowie Meg Pfeiffer (Sony Music)

Anerkennung und Lob von namenhaften Musikern zu erhalten gibt es nicht alle Tage und aus diesem Grund war es uns besonders eine Freude, dass 2 mittlerweile in Europa sehr bekannte Formationen eigenständig auf unsere Jugendlichen zugekommen sind um diese für ein Meet and Greet einzuladen. Hierbei lernten die Jugendlichen nicht nur, dass es nicht nur ein Leben auf der Bühne sondern auch ein sehr Aktionreiches Leben hinter all dem Ruhm gibt. Das Selbstbewusstsein, Wille, Teamwork, Gemeinschaft und weitere prägende Elemente, welche zu so einer Arbeit gehören, haben den ein oder anderen zum tieferen Nachdenken angeregt. Disziplin, als eines der größten Faktoren, wurde mehrfach den Jugendlichen vermittelt und wie wichtig es ist, eine gute fundierte schulische Ausbildung zu besitzen. Diese Meet and Greet Veranstaltungen haben nachhaltig die Jugendlichen dazu animiert sich in vielen Dingen wieder eher auf gerade schulische Aktivitäten zu konzentrieren. Ganz nach der Devise: Ohne Fleiß kein Preis!

Beteiligte: 20 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Paddelbootrennen – Jugendprojekt sowie Jugendbandkonzert

Wir legen sehr großen Wert darauf, dass unsere Jugendlichen ein sehr soziales Miteinander lernen und auch verkörpern. Da spielt Teamwork eine sehr große Rolle. Sich aufeinander verlassen können und gemeinsam an einem Strang ziehen. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit den Jugendlichen beim alljährlichen Paddelbootrennen in Schuttern teilgenommen. Als mit Abstand die letzten hatten wir alle jedoch unseren Spaß und auch die Jugendlichen erkannten, dass Siegen im Leben nicht alles ist sondern hier die Devise zählt „DABEISEIN ist ALLES“. Im Zuge dieser Veranstaltung gaben unsere Jugendlichen einen Einblick in musikalische Jugendsozialarbeit und dass es auch da auf Teamwork ankommt, in Form eines kleinen Jugendkonzerts.

Beteiligte: 16 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Projektarbeit Desiree Lobe & Kinderchor (Reichenbach & Seelbach)

Gemeinsam mit der Kirchengemeinde Reichenbach & Seelbach

wurden den Kommunionskinder ein besonderer Tag in einem Studio geschenkt. Hier konnten die Jugendlichen gemeinsam mit den Erwachsenen erleben wie es sich anfühlt in einem Studio Musik zu machen. Viele strahlende Gesichter und am Ende sogar noch einige Kirchlieder mit nach Hause zu nehmen, war für die Kinder ein besonderes Erlebnis.

Beteiligte: 15 Jugendliche / Betreuer: 1

 

Zeitgeist.Stiftung feat. Zeit.Areal - Infoveranstaltung

Als fester Kooperationspartner der Zeitgeiststifung Lahr haben wir nicht nur die musikalische Beschallung der Großveranstaltung übernommen, sondern auch den Besuchern Möglichkeit gegeben sich beim Tag der offenen Tür die Räumlichkeiten, welche wir nutzen genaustes anzuschauen. Viele Fachgespräche, neue soziale Kontakte und Projekte sind daraus hervorgegangen und werden in den nächsten Monaten weiter ausgebaut. In einem Abschlusskonzert am Abend durften die Jugendlichen zeigen, was sie in den letzten Monaten erlernt haben. Positive Resonanz erhielten die Jugendlichen durchweg vor allem auch aufgrund der Tatsache, dass diese alle Autodidakten sind. Gerade auch für die Jugendlichen, welche einen niedrigschwelligen Zugang zu dem Ganzen haben, war diese Großveranstaltung eine Bereicherung.

Beteiligte: 30 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Schülerbandbattles (Rust sowie Offenburg)

Da wir großen Wert darauf legen, dass die Jugendlichen sich selbst auch messen können und für Ziele arbeiten müssen war es natürlich selbstverständlich, dass auch diese wieder bei den stattfindenden Schülerbandbattles in Rust und Offenburg zugegen sein sollten. Die Schülerbandbattles wurden über das jeweilige „Schulamt“ organisiert und durchgeführt. Die Band R.A.D. nahm am Schülerbandcontest in Rust teil und schaffte es auf den zweiten Platz. Nach Offenburg ging es dann im Rahmen eines Ausfluges zum ,,Battle of the Schoolbands 2015“, bei der jedoch keine von uns betreute Band diese Jahr teilnahm, da unser Vorsitzender in der Jury saß.

Beteiligte: 10 Jugendliche / Betreuer 3

 

Kindernachmittag – Jugendkonzert

Gemeinsam mit der Gemeinde Friesenheim wurde beim alljährlichen Seenachtsfest ein Nachmittag für Kinder – und Jugendliche organisiert. Als musikalische Jugendgruppe war es uns natürlich besonders eine Freude gemeinsam mit weiteren Akteuren hier die Kinderaugen zum Funkeln zu bringen.

Beteiligte: 10 / Betreuer: 2

 

„Kunst und Genuss“ Messe im Stadtpark

Gemeinsam mit Business & Future haben wir dieses Jahr die Messe ,,Kunst & Genuss“ im Stadtpark Lahr gestalten dürfen. Dabei haben wir das musikalische Rahmenprogramm mit all unseren Jugendlichen gestaltet. Dabei handelte es sich um eine rein musische sowie künstlerische Veranstaltung. Künstler aus der kompletten Region konnten sich unentgeltlich präsentieren. Für alle Beteiligte war die Veranstaltung ein riesen Erfolg und vor allem für unsere Jugendliche, bei denen manche noch nie zuvor vor so großem Publikum sich präsentieren konnten. Es hat einige Jugendlichen sehr viel Überwindung gekostet auf der großen Bühne zu spielen, doch danach waren sie alle höchst motiviert und stolz vor einer so großen Menge gespielt zu haben. Auch das anschließende Lob vieler Zuhörer hat das Selbstbewusstsein und den Willen gestärkt.

Beteiligte: 30 Jugendliche / Betreuer: 5

 

Projektarbeit – Schuttertalkids meets JMWB

In unserer eigentlich geplanten Sommerpause nahmen wir uns die Zeit mit Jugendlichen vom Schuttertal das Ferienprogramm ,,Schreib den Schuttertalsong“ durchzuführen. Es wurde ein richtig tolles Projekt. Großes Lob an die Jugendliche die teilgenommen haben, bei denen die meisten sogar noch nie etwas mit Musik zuvor gemacht haben. Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Link: https://www.youtube.com/watch?v=OFN-VEjoAdo

Beteiligte: 5 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Refugees Welcome Konzert – Flüchtlingsheim

"Musik verbindet und baut Brücken" So lautete unsere Devise für den Abend mit den Flüchtlingen und den Flüchtlingsfreunden Lahr sowie einigen der angrenzenden Anwohner welche eingeladen waren. Es war uns eine besondere Freude diese ,,Meet & Greet Veranstaltung musikalisch zu untermalen. Nach unserem 1 stündigen Konzert gab es eine spontane Jamsession mit unseren neuen Freunden. "With a little help from my friends" war die Devise dieses Abends und an diesem Leitsatz ist etwas dran.

Beteiligte: 10 Jugendliche / Betreuer: 2

 

JMWB – Schrei nach Liebe Projekt #AktionArschloch

Auch wir wollten uns an der #AktionArschloch dieses Jahr beteiligen um ein Zeichen zu setzen. Und sind umso stolzer darauf, dass das einige unserer Jugendlichen selbst in die Hand genommen haben und uns mit ihren Plänen zuvor kamen. Nach einigen Stunden Proben, viel üben, Aufnahmesessions und Videodreh war es auch schon fertiggestellt. Ergebnis: Ein Video, welches unsere Jugendliche in kompletter Eigenregie produziert haben: https://www.youtube.com/watch?v=Io89dShRlBA

Beteiligte: 15 Jugendliche / Betreuer: 5

 

Bürgerfest Friesenheim – Jugendkonzert

Auch bei der diesjährigen Industrieausstellung der Gemeinde Friesenheim kam unsere ehemalige Schulband des Bildungszentrums Friesenheim zum Einsatz. Ehrenamtlich beschallten Sie repräsentativ für das Bildungszentrum/JMWB das Feuerwehrgebäude.

Beteiligte: 8 Jugendliche / Betreuer: 2

 

,,Act Now Jugend Award“ Berlin (Sauti Kuu Stiftung)

Als wir die Nachricht erhielten das unsere Juniorbetreuer für diesen Award von, uns bis jetzt unbekannte Personen vorgeschlagen wurden und jetzt auch noch aus über 1.000 Einsendungen für den Innovationsaward im Bereich nachhaltige Jugendarbeit nominiert wurden konnten wir das eigentlich nicht glauben. Alleine die Tatsache, dass unsere Jugendarbeit mittlerweile in Deutschland schon so bekannt ist, ehrt uns natürlich sehr und freut uns riesig. „Sie gehören, zusammen mit vielen anderen jungen Menschen in Deutschland, zu denen, die nicht weg-, sondern hinschauen, Mut und Initiative beweisen und sich für andere stark machen. Das ist keinesfalls selbstverständlich und Sie sind mit Ihrem Engagement in Ihrem Umfeld und darüber hinaus aufgefallen und mit positivem Beispiel vorangegangen. Danke für die Motivation nicht aufzugeben, wenn es mal schwierig wird, sondern weiterhin unbeirrt für seine Ziele zu kämpfen. Dies hat auch unsere Jury so beeindruckt, dass wir ihnen heute mitteilen können, dass sie zu den drei Finalisten des Innovations-Awards des Act Now Jugend Awards 2015 gehören.“ Dies ließen wir uns nicht zweimal sagen, sondern reisten mit Freude nach Berlin zu der Veranstaltung bei dir wir letztendlich den 2. Platz machten. Für uns war es eine unglaubliche Erfahrung mal in eine andere Welt einzutauchen voller Prominenten und Fotografen an jeder Ecke. Es war schön für unsere Jugendarbeit „belohnt“ zu werden.

Beteiligte: Betreuer: 5

 

Chrysanthema Lahr – Jugendrockkonzert

Der Jugendgemeinderat der Stadt Lahr organisierte einen bunten Nachmittag von Jugendlichen für Jugendliche. Für uns war es selbstverständlich als Teil der Stadt Lahr natürlich hier für die musikalische Visitenkarte zu sorgen. Unsere Jugendformationen haben die Lahrer Innenstadt in eine große musikalische Jugendveranstaltung verwandelt.

Beteiligte:8 Jugendliche/ Betreuer: 2

 

Schulbandpräsentation | meet & greet – Friedrichschule Lahr Hüttenprojekt

Wie funktioniert eine Schulband und was steckt alles hinter diesem Arbeitsgemeinschaftsprojekt. Diese Inhalte wurden den Jugendlichen der Friedrichschule Lahr in Form eines Bandworkshops als Hüttenprojekt nahegebracht. Gemeinsames erarbeiten von Songs und die dazugehörige Präsentation des Ganzen. Den Jugendlichen wurde durch einige unserer Jugendlichen gezeigt, wie weit man sich persönlich entwickeln kann. Da unsere Jugendliche überwiegend autodidakten sind, war dieser Abend besonders interessant für die Schüler der Friedrichschule, da auch da fast 98% der Jugendlichen keinen Instrumentalunterricht haben sondern sich einfach selbst im Bereich der Musik versuchen.

Beteiligte: 20 Jugendliche / Betreuer: 1

 

#refugeeswelcome Benefizkonzert im zeit.areal

Für dieses Jahr haben wir am 5.12.2015 noch ein Benefizkonzert im zeit.areal geplant, welches zu Gunsten der Lahrer Flüchtlingsfreunde sein wird.

 

Probezeiten

Montags: 16.00 – 20.00 Uhr

Dienstag: 18.00 – 21.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 – 20.00 Uhr

Donnerstag: 16.00 – 19.00 Uhr / 19.00 – 22.00 Uhr (Ü18)

Freitag: -

Samstag: 08:00 – 13.00 Uhr

Sonntag: 13.00 – 17.00 Uhr

 

Schlusswort

Wir freuen uns sehr auf so ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken zu können. In dem Jahr 2015 gab es 27 Hauptprojekte, 23 Nebenprojekte mit insgesamt 350 Teilnehmern. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern welche uns so tatkräftig unterstützen und freuen uns auf ein weiteres tolles Jahr wenn es wieder heißt „LET'S ROCK AND BE A FAMLIY“ Alle von uns durchgeführten Projekte wurden ohne kommerziellen Hintergrund sowie unentgeltlich durchgeführt. Hierbei handelte es sich um rein „ehrenamtliche“ Tätigkeiten bzw. Aktivitäten.


Tätigkeitsbericht 2014

Inhaltsverzeichnis:

 

Vorwort

- Musikmesse 2014 (Jugend-Musik-Werk Baden)

- Gewerbeschau Friesenheim (Jugend-Musik-Werk Baden)

- Kooperationskonzert GWRS-Kippenheim/Mahlberg+Bildungszentrum Friesenheim

- Vereinsgründung

- Schulbandfestival „Rock am Campus“ – Bildungszentrum Wolfach

- Dorfjubiläum 950 Jahre Oberweier (Arbeitsgemeinschaft Schulband)

- Inklusionsarbeit Hansjakob Schule OG (Arbeitsgemeinschaft Schulband)

- Kooperationsarbeit „Friedrichschule Lahr“ & „ISKIZ Lahr“

- Oberschulamt „Battle of Schoolbands“

- Gemeinschaftsaktion „Blutspende DRK Mahlberg“

- Industrieausstellung „NOVA“ Friesenheim (Arbeitsgemeinschaft Schulband)

- Bundesprogramm Pop II Go

- Schülermentorenkongress

- Zeitgeiststiftung

- Bundeskampagne „Gitarren statt Knarren“ Aktionsbündnis Winnenden

- Kooperationsarbeit „Realschule Ichenheim“ Schulband

- DRK-Weihnachtsblutspende

- Probezeiten

- Schlusswort

 

Vorwort

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie unseren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2014. Wir bitten zu berücksichtigen, dass in den Monaten Januar bis Mai 2014 wir die Definition „e.V.“ noch nicht verwenden konnten, da es sich zu diesem Zeitpunkt noch um ein reines „Gemeinnütziges Privatprojekt“ gehandelt hatte. Die Vereinsgründung bzw. Eintragung erfolgte erst im Mai/Juni 2014. Es freut uns sehr, dass wir mittlerweile über 30 aktive Mitglieder in der kurzen Zeit (Mai – Dezember 2014) beim Jugend-Musik-Werk Baden e.V. begrüßen durfen. Derzeit werden bei uns sechs Jugendbands sowie vier Einzelprojekte betreut.

 

Jugendformation „R.A.D.“ Bildungszentrum Friesenheim

Betreuung durch: Sebastian Lavoie & Julian Kiesele

 

Jugendformation „Rebels of Rock“ GWRS-Kippenheim/Mahlberg

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan & Manuel Renz

 

Jugendformation: „Resolved“ – Hauswirtschaftsschule Lahr

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

 

Jugendformation: „OffBeat“ – Bildungszentrum Ichenheim

Betreuung durch: Marco-Sharif Khan

 

Jugendformation: „Copyright“

Eigenständiges proben inkl. Zusatzcoaching

 

Jugendformation: „Selfmade Savior“

Eigenständiges proben inkl. Zusatzcoaching

 

Einzelprojekte: (Außerhalb der regulären Probezeiten – keine Einzelauflistung)

(Bildungszentrum Ichenheim)

(Hauswirtschaftsschule Lahr)

(ISKIZ Lahr)

(Friedrichschule Lahr)

 

Musikmesse Frankfurt am Main – März 2014

Um die Gruppendynamik und die sozialen Kontakte der einzelnen Jugendlichen besser zu fördern, nutzen wir einmal im Jahr die Gelegenheit die Musikmesse in Frankfurt am Main zu besuchen. Hier bietet sich nicht nur ein Austausch der Jugendlichen untereinander an, weiter gibt es ihnen auch die Möglichkeit verschiedenste Instrumente kennen zulernen sowie auch anzuspielen. Gerade für sozialschwächere Jugendliche ein besonderes Highlight an Instrumenten im höher liegenden Preissektor spielen zu dürfen. Die hierbei anfallenden Kosten für diesen Ausflug werden durchweg privat finanziert.

Beteiligte Jugendliche: 16 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Gewerbeschau Friesenheim – März 2014

Förderung musikalischer Aktivitäten außerhalb des normalen Unterrichts sind fester Bestandteil unseres Leitbilds und Satzung. Sowie die Mitwirkung bei verschiedensten öffentlichen Veranstaltungen. Im Zuge der Gewerbeschau Friesenheim sowie der Kooperationsarbeit mit der Werkreal- und Realschule Friesenheim konnte unsere Arbeitsgemeinschaft (Schulband) „R.A.D.“ des Bildungszentrum Friesenheim ihr können unter Beweis stellen und präsentieren. In einem mehrstündigen Konzert gaben die Jugendlichen, zugunsten der Feuerwehrabteilung Friesenheim, ihr bestes. Die Vorbereitungsphase für dieses Konzert belief sich auf 3 Monate. In diesem Zuge wurde auch auf die angehende Vereinsgründung aufmerksam gemacht und den Zuhörern präsentiert wie sich eine autodidaktische Arbeit positiv auf die einzelnen Kinder und Jugendliche auswirken kann. Die Resonanz war durchweg positiv und wurde mit großem Interesse verfolgt.

Beteiligte Jugendliche: 7 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Kooperationskonzert GWRS-Kippenheim & Bildungszentrum Friesenheim – März 2014

Im Zuge der Kooperationsarbeit verschiedener Bildungseinrichtungen zur Förderung der außerschulischen Tätigkeiten im Bereich des Lehrfachs „Musik“ sowie zur Erziehung zur Selbstständigkeit (Schüler-/innen schreiben Songs selbst und müssen sich bei Live-Auftritten auf der Bühne selbst organisieren –Kein Lehrer als Dirigent) wurde im Jugendzentrum Kippenheim ein Kooperationskonzert veranstaltet. Durch kostenlosen Eintritt wurde hier für jede soziale Schicht der Zutritt zugänglich macht. Besonders hervorheben möchten wir, dass die Jugendlichen nicht nur als Akteure sondern auch im Vorfeld im Bereich der Flyergestaltung & Planung mitgewirkt haben.

Beteiligte Jugendliche: 14 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Vereinsgründung – Mai/Juni 2014

Im Mai 2014 war es nun soweit, dass alle Unterlagen (Satzung, Leitbild u.s.w.) angefertigt waren und der Vereinsgründung nichts mehr im Wege stand. Folgende Personen gründeten den „Jugend-Musik-Werk Baden e.V.“: Marco-Sharif Khan - Manuel Renz - Saskia Ockenfuß - Daniel Bausch - Julian Kiesele - Peter Ehrhardt - Christof Bruder - Volker Renz - Sebastian Lavoie. Folgende Personen wurden in die Vorstandschaft gewählt:

Vorsitzender: Marco-Sharif Khan

Stlv. Vorsitzender: Sebastian Lavoie

Schriftführer: Manuel Renz

Kassenwart: Volker Renz

Beisitzer: Julian Kiesele & Daniel Bausch

 

Schulbandbegegnung/-festival „Rock am Campus“ – Juni 2014

Begegnungen der Arbeitsgemeinschaft „Schulband“ finden in regelmäßigen Abständen an verschiedenen Bildungseinrichtungen statt. Wie auch schon im Jahr 2012 waren wir mit einer unserer Schulbands als Hauptakt eingeladen sowie an der Konzeption und Planung beteiligt. Somit wurden wir Teil einer tollen Begegnung von 8 Jugendbands. Ein Abend welcher völlig unter der Definition „autodidaktisches musizieren“ stand. Besonders positiv zu beobachten sind die daraus entstandenen Knüpfungen von weiteren sozialen Kontakten. Die Jugendlichen der verschiedenen Schulbands tauschen sich regelmäßig untereinander aus und gestalten zwischenzeitlich auch gemeinsame Probeabende.

Beteiligte Jugendliche: 56 Jugendliche / Betreuer: 16

 

950 Jahre Oberweier – Dorfjubiläum – Juli 2014

Im Zuge der Teilnahme aller Einrichtungen der Großgemeinde Friesenheim war unsere Arbeitsgemeinschaft „Schulband“ für einen Teil der abendlichen Beschallung verantwortlich. Auch hier zeigten die Jugendlichen ihr gelerntes nicht nur im Bereich des musizieren sondern auch in der Organisation, Planung und Koordination dieses Events. Für diese Tätigkeit erhielten die Jugendlichen auch Lob der jeweiligen Gemeinde, welche dem persönlichen Selbstwertgefühl der Jugendlichen sehr gut tat und tut.

Beteiligte Jugendliche: 7 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Inklusionsarbeit Hansjakob-Schule Offenburg – Juli 2014

Da wir sehr großen Wert darauf legen, dass sich die Jugendlichen auch mit der Thematik „Inklusion“ und die persönlichen Hemmschwellen auseinandersetzen waren wir auch wieder „AKTIV“ an der School`s-Out Veranstaltung der Hansjakob-Schule Offenburg (Schule für geistig behinderte Kinder- und Jugendliche) tätig. Hierbei werden den Jugendlichen Werte wie die Änderung der persönlichen Individualdistanz näher gelegt. Begegnungen dieser Art sind nicht nur prägend sondern auch führen zu einem positiven Umdenken im Bereich „Barrierefreies Miteinander“. Mittlerweile kann man sagen, dass wir schon fester Bestandteil dieser Veranstaltung geworden sind, da wir uns mittlerweile im dritten Veranstaltungsjahr befinden.

Beteiligte Jugendliche: 7 Jugendliche / Betreuer: 3

 

Kooperationsarbeit „Friedrichschule Lahr“ & „ISKIZ Lahr“ – Juli 2014

Gemeinsamer Probeabend mit der Friedrichschule Lahr. Beteiligt waren 15 Jugendliche der Friedrichschule Lahr. Den Jugendlichen wurde die Möglichkeit gegeben sich an den verschiedensten Instrumenten sowie Aufnahmetechnik zu versuchen. Ein durchweg positiver Abend. Aus dieser Begegnung entstand auch eine weitere Kooperation mit der Jugendeinrichtung „ISKIZ – Intensiv, Stationäres, Krisen, Interventions-Zentrum“ welche auch aktiver Bestandteil dieses Probeabends war.

Beteiligte Jugendliche: 7 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Oberschulamt - Battle of Schoolband – Offenburg – Juli 2014

Auch in diesem Jahr waren wir wieder aktiv mit einer unserer Schulbands beim Battle of Schoolbands in Offenburg dabei. Eine Veranstaltung welche Real- & Werkrealschulbands die Möglichkeit gibt sich gegenseitig zu messen und zu bewerten. Hierbei wird größter Wert auf die Grundlage „FAIR PLAY“ gelegt. Die Jugendlichen müssen nach verschiedenen Kriterien die Leistungen und Darbietungen der anderen bewerten und Punkte hierfür vergeben. Auch in diesem Jahr freut es uns riesig, dass unsere Jugendlichen einen Platz auf dem Treppchen gewonnen haben. Eine Reflexion ergab, dass sich das Selbstwertgefühl der einzelnen Jugendlichen sehr gesteigert hat.

Beteiligte Jugendliche: 7 Jugendliche / Betreuer: 4

 

Gemeinschaftsaktion Blutspende „DRK-Mahlberg“ – August 2014

Da nicht nur die musikalische Förderung in unserer Satzung verankert ist, sondern auch das sich gegenseitigen „helfen“, haben wir eine Aktion gestartet welche nicht nur die volljährigen Mitglieder des Vereins sondern auch die Bevölkerung zur Blutspende animiert. Diese wurde publiziert über die Social-Media-Plattform „Facebook“. Die Aktion war ein voller Erfolg und weit über 40 Personen (intern sowie extern) folgten diesem Aufruf. Ganz nach der Devise „helfen hilft“.

Beteiligte: Kompletter Betreuerstab + Sechs Ü18 Jugendliche

 

Industrieausstellung „NOVA“ Friesenheim – Schulbandkonzert – September 2014

Auch bei der diesjährigen Industrieausstellung der Gemeinde Friesenheim kam unsere Schulband des Bildungszentrums Friesenheim zum Einsatz. Ehrenamtlich beschallten Sie repräsentativ für das Bildungszentrum/JMWB das Feuerwehrgebäude. Auch hier war diese Aktion voll und ganz der Feuerwehrabteilung Friesenheim gewidmet.

Beteiligte Jugendliche: 6 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Bundesprogramm POP II GO – September 2014 (Laufzeit 5 Jahre) ***Bündnispartner***

„POP TO GO - unterwegs im Leben“ ist ein Programm des BVPop e.V. und setzt bei der ständigen Begleitung durch Popularmusik mitten im Leben eines jeden an. Über den Unterhaltungswert hinaus wird Popularmusik durch Zuhören und Selbstmachen zu einem leicht zugänglichen Kreativpotential für Bildung. Für Jugendliche im Alter insbesondere zwischen 14 und 18 Jahre, deren Chancen Musik zu machen durch eine soziale oder finanzielle familiäre Risikolage gering sind, stehen diverse Formate zur Verfügung die mit Maßnahmen untersetzt werden. Seit 2014 sind wir aktiver Teil der Kampagne und führen in regelmäßigen Abständen Qualifizierungsworkshops sowie Open Up Kampagnen durch.

Beteiligte Jugendliche: 8 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Schülermentorenkongress – Oktober 2014

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal ein Schülermentorenkongress der Evangelischen Landeskirche Baden im Europa-Park Rust organisiert. Er wurde in ökumenischer Zusammenarbeit von den Partnern des Schülermentorenprogramms – Soziale Verantwortung lernen durchgeführt. Unter dem Motto „Level up“ ging es im Oktober 2014 in den Europapark Rust. Dazu eingeladen waren alle Schülermentoren aus den beiden Schuljahren 2012/13 und 2013/14. Insgesamt haben weit über 600 Schülermentoren aus Baden-Württemberg am Kongress teilgenommen. Für die musikalische Umrandung des Ganzen wurden unsere Jugendlichen ausgewählt, welche somit fester Bestandteil dieser gemeinnützigen Veranstaltung wurden. Unsere Formation zeigte deutlich, dass durch fleißiges üben und Ehrgeiz man vieles erreichen kann.

Beteiligte Jugendliche: 7 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Zeitgeiststiftung / Tag der offenen Tür - Oktober 2014

Als fester Kooperationspartner der Zeitgeiststifung Lahr haben wir nicht nur die musikalische Beschallung der Großveranstaltung übernommen, sondern auch den Besuchern die Möglichkeit gegeben sich beim Tag der offenen Tür die Räumlichkeiten, welche wir nutzen genaustes anzuschauen. Viele Fachgespräche, neue soziale Kontakte und Projekte sind daraus hervorgegangen und werden in den nächsten Monaten weiter ausgebaut. In einem Abschlußkonzert am Abend durften die Jugendlichen zeigen was sie in den letzten Monaten erlernt haben. Positive Resonanz erhielten die Jugendlichen durchweg vor allem auch aufgrund der Tatsache, dass diese alle Autodidakten sind. Gerade auch für die Jugendlichen welche einen niedrigschwelligen Zugang zu dem Ganzen haben war diese Großveranstaltung eine Bereicherung.

Beteiligte Jugendliche: 17 Jugendliche / Betreuer: 6

 

Bundeskampagne „Gitarren statt Knarren“ – November - Dezember 2014

"Gitarren statt Knarren – Musik macht Mut“ so hieß die Devise. Junge Bands, Musikgruppen, Schulbands, Ensembles, Singer, Songwriter,... machten mit beim großen Songcontest in Winnenden! Fünf Jahre nach dem Amoklauf bat dieser Wettbewerb die Chance, kreative Zeichen zu setzen gegen Gewalt. Songs, Texte, Raps, zum weit verbreiteten aber tabuisierten Thema „Waffenfaszination“ wurden erstellt. Warum faszinieren Waffen? Was reizt an ihnen? Warum tauchen sie überall auf, in Videos, Games, Filmen? Wen sprechen sie an, wen lassen sie kalt? Welche Erfahrungen, Erlebnisse, Emotionen verbindet man mit Knarren, Messern, Schlagstöcken und Fäusten? Wie geht man um mit Leuten, die Waffen bei sich tragen oder auf Gewalt setzen? Wie sollen wir alle umgehen mit dem Thema Waffenfaszination? All diesen Fragen stellte sich unsere Jugendformation „Rebels of Rock“ und schrieb über mehrer Wochen hinweg einen eigenen Song „Schau nicht weg“ mit einer sehr deutlichen Botschaft, dass Zivilcourage eine sehr große Rolle spielt. In vielen Gesprächen wurden am Anfang die Definitionen Gewalt & Waffen genausten erörtert. Die Jugendlichen setzten sich mit dieser Thematik intensiv auseinander. Daraus entstanden ist ein über 5 Minuten langer Song. Doch nicht nur das war Teil dieses Projekts. Um die Jugendlichen auch an Medien heranzuführen waren sie aktiv beteiligt an einem Videodreh zu Ihrem Song. Hier entstand in weit über 50 Stunden ein Präventionsvideo gegen Gewalt, welches mittlerweile auch von dem Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden e.V. eingesetzt wird. Unsere Jugendlichen schafften es sogar ins Finale und durften sich freuen, dass sie von über 100 eingereichten Beiträgen den 3. Platz geholt haben. Alle Finalgruppen sind auf einer CD erhältlich. Der Erlös des Ganzen kommt dem Aktionsbündnis Amoklauf zugute. Auch die Reflexionen im Nachhinein zeigten, dass dieses Projekt nicht nur positiv prägend sondern auch präventiv ein voller Erfolg war.

Beteiligte Jugendliche: 12 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Kooperationsarbeit „Realschule Ichenheim“ – Dezember 2014

Um die Sieger des diesjährigen Battle of Schoolbands 2014 auf Ihre Aufnahmen vorzubereiten sind diese Jugendlichen aktiv im Jugend-Musik-Werk am proben. Die Jugendlichen erlernen derzeit die Songerarbeitung und das Abstimmen eines Arrangements für die bevorstehenden Studioaufnahmen 2015. Um das Persönlichkeitsbild einiger Musiker deren Formation zu fördern und fordern sind auch Projekte mit Einzelbetreuung entstanden. So haben die jungen Songwriter die Möglichkeit sich kreativ völlig frei zu entfalten

Beteiligte Jugendliche: 6 Jugendliche / Betreuer: 1

 

DRK Weihnachtsblutspende – Dezember 2014

Da die Blutspende im Sommer des Jahres 2014 ein großer Erfolg war haben wir bei der Weihnachtsblutspende das DRK noch etwas weiter unterstützt und zwar durch ein ehrenamtliches musizieren. Diese Aktion fand so positiven Einklang auch bei der Bevölkerung, dass schon die nächsten Planungen für ein gemeinsames Miteinander stattgefunden haben.

Beteiligte Jugendliche: 12 Jugendliche / Betreuer: 2

 

Probezeiten

Montags: 16.00 – 20.00 Uhr

Dienstag: 18.00 – 21.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 – 20.00 Uhr

Donnerstag: 16.00 – 19.00 Uhr / 19.00 – 22.00 Uhr (Ü18)

Freitag: -

Samstag: 08:00 – 13.00 Uhr

Sonntag: 13.00 – 17.00 Uhr

 

Schlusswort

Wir freuen uns sehr auf so ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken zu können. In dem Jahr 2014 gab es 17 Hauptprojekte, 13 Nebenprojekte mit insgesamt 195 Teilnehmern. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern welche uns so tatkräftig unterstützen und freuen uns auf ein weiteres tolles Jahr wenn es wieder heißt „LET'S ROCK AND BE A FAMLIY“ Alle von uns durchgeführten Projekte wurden ohne kommerziellen Hintergrund sowie unentgeltlich durchgeführt. Hierbei handelte es sich um rein „ehrenamtliche“ Tätigkeiten bzw. Aktivitäten.

"WIR SETZEN ZEICHEN"

GEMEINSAM FÜR EINE BESSERE WELT

 

Kulturpreisträger für die Förderung der

Deutschen Rock- und Popmusik

 

"JMWB-SUPPORT"

Ihr möchtet uns unterstützen und zeigen, dass ihr auch zur großen JMWB-Familie gehört, dann unterstützt uns und tragt unsere Marke. Der Erlös aus dem Reingewinn geht zu 100% in unsere Jugendarbeit. ZUM SHOP